DUESSEL-journal bei Facebook

Herzlich Willkommen bei

Sie sehen hier Informationen und Reportagen

aus Düsseldorf und der Welt und von den

Menschen dieser Stadt

___________________________________________________________________________ 9. November 2022 Winterwelt mit neuem Gesicht Wenn am 11. November die Winterwelt an der Königsallee wieder öffnet, gibt es für die Fans einige Neuerungen. So sind wegen der großen Nachfrage in dieser Saison sechs statt vier Bahnen für die Liebhaber des Eisstockschießen vorgesehen - und das Ganze an sieben Tagen die Woche. Neu ist auch: Der Bereich fürs Eisstockschießen wird nach vorne verlegt, direkt an die Theodor-Körner-Straße/Ecke Kö. Eigens fürs Eisstockschießen wurde eine Kunstbahn konzipiert, um Energie zu sparen. Veranstalter Oscar Bruch jr.: „Damit sparen wird 40 Prozent Strom ein." Darüber hinaus gibt es an der Kunstbahn einen zusätzlichen Gastronomie-Bereich mit Stehtischen. Zum beliebten Treffpunkt rund um die Eisbahn hat sich die Alm entwickelt, und dies nicht nur für die Schlittschuhläufer. Oscar Bruch jr. hat in der vergangenen Saison eine neue, Corona gerechte Terrasse bauen lassen. „Diese hat sich bewährt, das gilt auch für das Gastrokonzept", sagt er. Die zweigeschossige Alm bleibt ungeheizt, es wird weiterhin auf Heizpilze verzichtet. Dort, wo jetzt bis zum 30.11. Armani eine Pavillon stehen hat, wird anschließend eine Hütte stehen, in der Veranstaltungen und Aktionen für einen caritativen Zweck stattfinden. Unter dem Motto „Düsseldorf zeigt Herz" hofft Oscar Bruch jr. auf zahlreiche Spenden während der Vorweihnachtszeit. Dazu mehr am Ende des Monats. Die Winterwelt ist vom 11. November bis 15. Januar geöffnet, und zwar wochentags 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags 11 bis 22 Uhr, sonntags von 11 bis 21 Uhr. Die Almterrasse hat jeweils eine Stunde länger geöffnet. Wissenswertes zur Alm-Terrasse Etagen zwei Grundfläche 24 mal 10 Meter Es gibt bis zu 500 Plätze, davon 108 Sitzplätze unten, 80 oben - jeweils an Tischen sowie 56 Plätze an Stehtischen mit Barhockern plus 50 Stehtische auf der Terrasse Die Räume sind nicht geheizt und aus Rücksicht auf die Umwelt gibt es auch keine Heizpilze. ___________________________________________________________________________ 7. November 2022 2 Jahre OB Dr. Stephan Keller Der Düsseldorfer Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller zieht nach 2 Jahren Amtszeit eine Zwischenbilanz ___________________________________________________________________________ 24. Oktober 2022 Bürgerstiftung Düsseldorf setzt erneut ein Zeichen - in 2022 wieder mit neuen Botschaftern Auch in diesem Jahr setzt die Bürgerstiftung Düsseldorf ihre Tradition fort – die bekannte und bewährte Spendenaktion „Düsseldorf setzt ein Zeichen“ wird bereits zum achten Mal in der Vorweihnachtszeit durchgeführt. „Nachdem coronabedingt viele geplante Aktionen ausfallen oder verschoben werden mussten, haben uns die vier in 2020 vorgestellten Botschafter über einen Zeitraum von zwei Jahren begleitet und unterstützt – dafür sind wir ihnen sehr dankbar“, sagt die Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung, Sabine Tüllmann. Für die diesjährige Spendenaktion zum Weihnachtsfest konnten erneut prominente Unterstützer gewonnen werden, die der Bürgerstiftung zur Seite stehen und dabei helfen werden, erneut ein Zeichen zu setzen. Vier engagierte Düsseldorfer – Valentin Baus, Rollstuhltischtennisspieler bei Borussia Düsseldorf, Goldmedaillengewinner bei den Paralympics in Tokio sowie Para Sportler des Jahres 2021, Dr. Charlotte Beissel, Vorstandsmitglied der Stadtwerke Düsseldorf, Heike Vongehr, Vorstandsvorsitzende der Düsseldorfer Tafel, sowie Filmregisseur und Filmproduzent Sönke Wortmann – werden sich als Botschafter für „Düsseldorf setzt ein Zeichen“ einsetzen. Gegen Armut, für Mitmenschlichkeit und gegen jede Form von Ausgrenzung – mit eigenen Aktionen und eigenen Statements. Seht hier einen Mitschnitt der heutigen Pressekonferenz ___________________________________________________________________________ 1. Oktober 2022 Bilker Schützen Vereine im Überlebenskampf Nach der Begrüßung der zahlreichen Gäste und Ehrengäste aus Brauchtum, Politik, Kirche und Wirtschaft zum Regiments-Krönungsball 2022 der Bilker Schützen, wandte sich der 1.Chef des Vereins mit eindringlichen Worten an die Politik: An heutigen Abend möchte ich noch einige Anmerkungen machen. Ich weiß, dass Vorstände von Vereinen eigentlich politisch neutral bleiben sollen. In der heutigen Zeit fällt einem Vorsitzenden das jedoch sehr schwer und deshalb entschludige ich mich im Voraus, dass ich heute nicht politisch neutral bleiben kann. Es geht nämlich um das Überleben der Vereine und hierzu zählen alle Vereine, Schützenvereine, Sportvereine, Heimatvereine, Karnevalsvereine usw. In den letzten zweieinhalb Jahre haben alle Vereine wegen Corona auf Veranstaltungen verzichten müssen und hierdurch, trotz finanzieller Unterstützung durch das Land NRW, herbe finanzielle Verluste erlitten. Dies haben die Vereine noch einiger Maßen verkraftet. Nun kommt jedoch die Energiekrise auf uns zu- mit höheren Kosten für Gas, Strom und Treibstoff. Dies treibt die Vereine in sehr große Ängste, denn sie befinden sich nun in einer Todesspirale. Hier wird sich jetzt jeder Fragen: wieso Todesspirale? Dies ist ganz einfach zu erklären. Die Mitglieder der Vereine haben, durch die sehr hohen Energiekosten, kaum noch Geld für ihre Freizeit, also um sich in ihren Vereinen zu beteiligen. Folge davon kann sein, dass sich die Mitglieder aus ihren Vereinen abmelden und somit die Beiträge für die Vereine wegbrechen. Die Vereine müssen jedoch gleichzeitig ihre höheren Energiekosten und die neue Grundsteuer finanzieren. Dies ist mit der jetzigen Anzahl an Mitgliedern fast gar nicht zu schaffen, aber mit weniger Mitgliedern erst recht nicht. Also werden immer mehr Vereine in finanzielle Nöte kommen und eventuell nicht überleben können. Dann schließt sich die Spirale und die Vereine die es nicht schaffen verschwinden von der Landkarte. Bei allen Rettungspaketen wurden die Vereine bisher nicht berücksichtigt. Hier sollten die Politiker bitte einmal bedenken, welchen sozialen Aspekt die Vereine in unserer Gesellschaft übernehmen. Wenn die Vereine nicht mehr da sind, bricht sehr viel zusammen. Ich fordere hiemit die Politker auf, unsere Ängste mit in ihre Parteien zunehmen und eindringlich zu beraten wie man die Vereine zu unterstützen kann. Nach der Wahl vor einem Jahr haben sich die Lebensbedingungen bei uns sehr verschlechtert. Wir hatten vor einem Jahr noch den Wohlstand, den unser Großväter und Väter, nach dem Krieg in 70 Jahren durch harte Arbeit aufgebaut hatten. Dies ist heute alles weg und wir, die Bevölkerung, bekommt gesagt: „nehmt Decken wenn es zu kalt wird, oder wenn es keinen Strom gibt zündet Kerzen an!“ Das hat vor einem Jahr keiner für möglich gehalten. Wenn jetzt noch neue Coronaverordnungen kommen, mit eventueller Maskenpflicht bei Veranstaltungen, dann brauchen die Vereine nichts mehr zu planen, denn dann kommt kein Besucher mehr. Bitte liebe Politiker, helft unseren Vereinen und laßt sie nicht im Regen stehen. Unseren Mitgliedern kann ich nur sagen, wenn es Probleme gibt meldet euch! Wir werden Lösungen finden Ulrich Müller am 01.10.2022 ___________________________________________________________________________ 6. Oktober 2022 Einer der Bürgermeister Augsburgs Düssel-journal ist mit einer Reisegruppe unterwegs, und da wurden wir vom dritten Bürgermeister der Stadt Augsburg, Bernd Kränzle, im wunderschönen Rathaus von Augsburg empfangen und mit einer schönen Rede begrüßt, stellvertretend für seine Oberbürgermeisterin. Da der Reiseleiter der ehemalige Tischbaasvertreter der Jonges ist, Gregor Keveloh, war der Bezug zu den Düsseldorfer Jonges sehr naheliegend. Von den 34 Teilnehmern sind 16 Jonges dabei, mit ihren Frauen. Im Vorfeld der offiziellen Begrüßung betonte der dritte Bürgermeister von Augsburg, der gewählt wird und nicht automatisch aus der Fraktion dabei ist, das er sehr froh darüber ist das die Düsseldorfer "Jonges" auch Jonges sind und bleiben. ___________________________________________________________________________ 21. September 2022 Die Wasserspiele von Unterrath So kann man das diesjährige Schützenfest in Unterrath überschreiben. Der Sonntag war so nass, dass sogar der Umzug und die „Große Parade“ abgesagt werden musste – und das, nachdem man sich drei Jahre darauf gefreut hat. Das Ehrengästetreffen fand trotz allem im Pfarrsaal statt und man zog dann in einer kurzen Starkregenpause zum Schützenplatz und im Zelt ein. Und dann entschloss man sich doch noch, eine kleine Parade auf dem Schützenplatz abzuhalten. Das Alles hier im Film ___________________________________________________________________________ 21. September 2022 Unterrather des Jahres Die Unterrather Schützen haben den/die Unterrather des Jahres gekürt. Hört hier warum und sehr, wer es ist. ___________________________________________________________________________ 21. September 2022 Einzug der Unterrather Königspaare Schützenfest in Unterrath ist auch Einzug und Vorstellung der Königspaare der Vereine ___________________________________________________________________________ 6. September 2022 Großer Zapfenstreich Kurz vor dem abschließenden Feuerwerk gab es den Großen Zapfenstreich im Zelt auf dem Unterrather Schützenplatz. Ich bemerkte leider zu spät, dass ich zu nah an der Trompete war. ___________________________________________________________________________ 31. August 2022 Das Unterrath-Lied Hört den Unterrather Schützen zu, wenn sie über ihre Heimat singen. ___________________________________________________________________________ 15. September 2022 Die Welt zu Gast in Neuss. So heißt es am 26. November 2022 beim 6. Abend für Unicef – die Unicef-Deutschland Gala im Crown Plaza Hotel in Neuss. Am heutigen Mittag trafen sich dann alle Machende und Unterstützer zu einem Pressegespräch in dem Hotel, in dem dann die Weltklasse der Stars unter der Leitung von Heribert Klein zu Gast sein wird. ___________________________________________________________________________ 15. September 2022 150 Jahre Rheinischer Schützenbund Der Rheinische Schützenbund feiert in diesem Jahr sein 150 jähriges Bestehen; – und diese Feier findet vom 23. Bis 25. September in Düsseldorf statt, genauer gesagt auf dem Bilker Schützenplatz. Zu diesem großen Ereignis fährt bis zum Jahresende eine Straßenbahn der 3000er Reihe durch Düsseldorf. Düssel- journal sprach bei der Übergabe der Bahn mit dem Präsidenten des RSB Willi Palm und dem Vorstandsvorsitzenden der Rheinbahn AG Klaus Klar. ___________________________________________________________________________ 9. September 2022 Vorstand der Sebastianer von 1316 ist komplett 1. Chef Michael Zieren stellt den geschäftsführenden Vorstand vor Der bereits am 17.8.2022 gewählte 1. Chef des St. Sebastianus Schützenverein Düsseldorf 1316 e.V., Michael Zieren, bestimmte in der konstituierenden Vorstandssitzung die weiteren Mitglieder seines geschäftsführenden Vorstands. Wolfgang Gehlfuß wird zukünftig als 2. Chef und sein Stellvertreter fungieren. Der 60-jährige ist seit nunmehr 54 Jahren Mitglied der Sebastianer von 1316 und kennt als Mitglied des Tambourkorps St. Maximilian das Regiment von Kindesbeinen an. Im Amt des Schatzmeisters wird der selbständige Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Thorsten Jansen bestätigt. Er bekleidet diese wichtige Aufgabe – der St. Sebastianus Schützenverein Düsseldorf 1316 e.V. ist alljährlich Ausrichter der „Größten Kirmes am Rhein“– seit 2021. Der dreifache Familienvater ist 44 Jahre alt und genießt nicht nur bei seiner Herkunftsgesellschaft Reserve allergrößten persönlichen wie auch fachlichen Respekt in diesem Tätigkeitsfeld. Ein ebenfalls neues Gesicht im geschäftsführenden Vorstand, bildet der selbständige Jurist Jens Hartmann. Ebenfalls in der Gesellschaft Reserve beheimatet, wurde der 50-jährige zum Schriftführer ernannt. In sein Ressort fallen zukünftig auch die umfangreichen Vertragswerke, die mit der Ausrichtung des Schützenfestes und der Kirmes einhergehen. Altbekannt und unverzichtbar in seiner Aufgabe wurde Kirmesarchitekt Thomas König in seiner Position als Vorsitzender der Platzkommission bestätigt. Der jung gebliebene 57-jährige hat sich aufgrund seiner langen Zugehörigkeit zum dienstältesten Vorstandkameraden hochgearbeitet. Ihm obliegen in jedem Jahr die Planung und auch die Durchführung der „Größten Kirmes am Rhein“, mit der er rund 4 Millionen Besucher beglückt. „Ich freue mich, dass mir ein solch kompetentes Team unseres Vereins zur Seite stehen wird“, stellte Zieren fest. Sämtliche Aufgaben werden ehrenamtlich übernommen, ein bundesweites Alleinstellungsmerkmal in Hinblick auf die Umsetzung der Rheinkirmes. ___________________________________________________________________________ 9. September 2022 Pferde im Brauchtum Düssel-journal hat gestern Abend in Bilk mit Oberst Michael Kohn und Oberstleutnant Axel Uebels vom St. Seb. Schützenverein Düsseldorf-Bilk e.V. gesprochen. Thema waren die Pferde im Schützenumzug und die Vorbedingungen für die Teilnahme. Dabei sind viele Informationen geflossen, die auch nachzulesen und beweisbar sind. ___________________________________________________________________________ 6. September 2022 Der blaue Montag Nr. 1 Gestern Abend fand zum ersten Mal der "Blaue Montag" in der Kö106 statt. Die ersten Gäste vom Organisator und Moderator Kalle Wahle waren Caroline Isabel Merz, Miriam Koch und René Heinersdorff. Seht hier den Abend ungeschnitten in 95 Minuten Länge. ___________________________________________________________________________ 31. August 2022 Der Neusser Königsschuss Marc Hillen ist der neue Neusser Schützenkönig. Wir waren lange 50 Minuten bis zum Königsschuss dabei und so heißt der Film auch "Königsschuss in allen Akten". ___________________________________________________________________________ 31. August 2022 Schützenfest in Neuss - Teil 2 Schützenfest in Neuss 2022. Großer Zapfenstreich im Festzelt ___________________________________________________________________________ 31. August 2022 Schützenfest in Neuss - Teil 1 Schützenfest in Neuss 2022. Aufmarsch der Schützen ___________________________________________________________________________ 16.August 2022 90-Jahre-Gala Düsseldorfer Jonges Am Samstag feierten die Düsseldorfer Jonges ihren 90 Geburtstag vom März in der Tonhalle nach und es war ein grandioser Abend. Er fing mit einem kleinen Empfang im Grünen Gewölbe an und dann folgte ein grandioses Konzert mit vielen internationalen Künstlern, zusammengestellt von keinem geringeren als Heribert Klein, der auch Mister UNICEF genannt wird. Grußworte kamen vom Baas Wolfgang Rolshoven, dem Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller und von der stellvertretenden Ministerpräsidentin und Ministerin Mona Neubaur. Seht hier einen kleine Zusammenstellung des Abends. ___________________________________________________________________________ 15.August 2022 Schützenfest Niederkassel Am Sonntag fand in Niederkassel die große Parade statt. ___________________________________________________________________________ 15.August 2022 Schützenfest Niederkassel Am letzten Freitag wurde das Niederkasseler Schützenfest eröffnet, mit einem kleinen Umzug und einem anschließenden großen Zapfenstreich. Und den zeigen ich euch. ___________________________________________________________________________ 26. Juli 2022 Die Classic-Days kommen nach Düsseldorf Die Classic-Days finden 2022 das erste Mal in Düsseldorf statt. Er zieht also vom Schloss Dyck, wo er 14 Mal stattfand in die Landeshauptstadt um. Dazu wird der Messeparkplatz P1 in einen Green-Park verwandelt, der seinen Namen von den rund 1.500 Bäumen verdankt, die auf dem P1 stehen. Die Pressekonferenz fand am letzten Donnerstag in der messe Düsseldorf statt ___________________________________________________________________________ 25. Juli 2022 Die Pressekonferenz zum Abschluss der Kirmes Schlechter konnte man am Sonntag die Pressekonferenz nicht gestalten. Die Lautstärke vom kirmesplatz machte es schwierig, das gesprochene Wort zu verstehen. So ist auch dieser Mitschnitt nicht gerade das Beste. Trotzdem gibt es viele Einzelheiten zur Kirmes ___________________________________________________________________________ 24 Juli 2022 Das Feuerwerk der Sebastianer Ein hervorragendes Feuerwerk zum Abschluss des Schützenfestes! Superlativen auf dem Platz, hinter den Zelten bei Besuchern und Schützen gleichermaßen. ___________________________________________________________________________ 24. Juli 2022 Zapfenstreich mit Taktstock Das Schützenfest endet mit dem Zapfenstreich. So geschehen am letzten Freitag. Doch vorher durfte der scheidende Schützenchef Lothar Inden noch mal den Taktstock in die Hand nehmen und seinen Lieblingsmarsch der Medici dirigieren. ___________________________________________________________________________ 24. Juli 2022 Das Ende des Chefs Am Freitag endete nach 18 Jahren die Rolle von Lothar Inden als Schützenchef der 1316er. Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller verabschiedete sich genauso, wie auch der letztjährige Gästekönig und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Rheinbahn Klaus Klar. Seht und hört. ___________________________________________________________________________ 24. Juli 2022 Einzug der Königspaare und Krönung des neuen Regimentskönig Am Freitag endete das Schützenfest der Sebastianer von 1316 für das Jahr 2022. Und so zogen alle Königspaare der angeschlossenen Gesellschaften in das Festzelt ein, sowie der neue König Heinz Holzberg mit seiner ebenfalls zu krönenden Königin. Nach drei Jahren war auch die Regentschaft von Andre Dornbusch zu Ende. All das seht ihr in diesem Film ___________________________________________________________________________ 20. Juli 2022 6 Stadtorden für die Schützen Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller hat am vergangenen Dienstag im Festzelt auf der Rheinkirmes 6 Stadtorden verliehen. ___________________________________________________________________________ 20. Juli 2022 Heinz Holzberg - der neue König der Sebastianer Um 18.20 Uhr fiel die Platte und Heinz Holzberg war der neue Schützenkönig. Der entscheidende Schuss, ein kleines Pressegespräch und der Einzug ins Zelt hier im Video ___________________________________________________________________________ 20. Juli 2022 Ehrungen für Wolfgang Vollmer Der langjährige zweite Vorsitzende der Düsseldorfer Schützen 1316 bekam am vergangenen Dienstag zwei Ehrungen aus den Händen des noch amtierenden 1. Schützenchef Lothar Inden. ___________________________________________________________________________ 19. Juli 2022 Ehrung für Schaustellerin Dagmar Osselmann Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller hat am gestrigen Montag die Schaustellerin Dagmar Osselmann geehrt. Gemeinsam mit Schützenchef Lothar Inden überreichte er im Innenhof des Düsseldorfer Rathauses eine Urkunde sowie eine Jan-Wellem-Figur aus Porzellan. Sehen Sie hier die feierliche Ehrung in Wort und Bild. ___________________________________________________________________________ 17. Juli 2022 Investitur 2022 - endlich nach 2 Jahren Gestern fand die Investitur vor dem Rathaus statt. Vorher jedoch zogen die Schützen durch die Stadt. Düssel-journal zeigt, wie immer, beides in voller Länge. ___________________________________________________________________________ 16. Juli 2022 Eröffnung der Düsseldorfer Rheinkirmes 2022 Gestern um 16.30 Uhr wurde die Düsseldorfer Rheinkirmes 2022 nach zweijähriger Zwangspause eröffnet. Düssel-journal war dabei und zeigt euch hier in 35 Minuten Länge alles Offizielle der Eröffnung. ___________________________________________________________________________ 16. Juli 2022 Drei Schausteller Ich war am gestrigen Eröffnungstag auf der Rheinkirmes unterwegs. Hier mal ein kleiner Vorgeschmack. ___________________________________________________________________________ 14. Juli 2022 Damentag im TC Kartause Am letzten Wochenende trafen sich wieder viele Frauen zum Damentag auf der Franz-Rennefeld Straße im Tennisclub Kartause. Hier ein kleiner Bericht. ___________________________________________________________________________ 11. Juli 2022 Die Rheinkirmes öffnet Am Freitag öffnet die Rheinkirmes ihre Pforten. Düssel-journal war heute am Montagvormittag auf der Rheinwiese, um mal den Stand der Dinge zu dokumentieren. Es ist noch viel Platz, der belegt werden muss, viele Schausteller sind auf dem Weg aus Hannover nach Düsseldorf und werden in den nächsten Tagen aufbauen. Wie wir erfahren hatten, haben auch hier einige Schausteller absagen müssen, weil sie kein Personal bekommen haben. So musste dann noch nachgearbeitet werden. Doch der Eröffnung am Freitag steht nichts mehr im Weg. Weitere Infos folgen in den nächsten Tagen. ___________________________________________________________________________ 10. Juli 2022 Die Goldene Mösch Am gestrigen Sonntag war es dann nach zwei Jahren wieder soweit. 5 Tage vor Kirmes- und Schützenfesteröffnung kam die Goldene Mösch aus dem Rathaus und wurde anschließend unter der Beteiligung vieler Schützen durch die Altstadt getragen. Seht hier die offizielle Eröffnung auf dem Marktplatz und anschließend den Umzug. ___________________________________________________________________________ 06. Juli 2022 Schützen und Schausteller Letzte Woche ging das Schützenfest in Bilk zu Ende und auch der 1. Chef der Bilker Schützen, Uli Müller, war nicht zufrieden mit den Schaustellern. Das ist der erste Teil dieses Beitrages. Im zweiten Teil habe ich dann den 1. Vorsitzenden der Düsseldorfer Schausteller, Oliver wilmering, zum Interview. ___________________________________________________________________________ 04. Juli 2022 Die Jonges fahren Bahn Ab heute fahren die Düsseldorfer Jonges durch Düsseldorf; und das drei Jahre lang auf der Wehrhahnlinie. Und dazu gab es am Steinberg den Startschuss für die neu gestaltete Bahn. Das Geschenk der Rheinbahn zum 90-jährigen Geburtstag der Düsseldorfer Jonges übergab der Vorstandsvorsitzende der Rheinbahn Klaus Klar an die Jonges, die mit dem gesamten Vorstand vertreten waren. Und dass die Bahn am Steinberg, neben der Wagenbauhalle und den Arbeitsräumen von Jacques Tilly mit seinem Team der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, hatte natürlich auch den Hintergrund, da das Team um Jacques Tilly den Wagen, die Motive entworfen und realisiert hatte. ___________________________________________________________________________ 28. Juni 2022 Das gibt es auf der Rheinkirmes Gestern haben die Schützen zur Pressekonferenz geladen, um den Stand der Dinge auf der bevorstehenden Rheinkirmes zu kommunizieren. Sie verzichteten leider auf eine Mikrofonanlage, deswegen ist der Ton dieser Zusammenfassung sehr schlecht und die einzelnen Protagonisten auch schwer zu verstehen, was auch nicht anders vor Ort war. Wir bitten das zu entschuldigen. ___________________________________________________________________________ 29. Mai 2022 Hier die Richtigstellung des 1. Schützenchefs der Oberkasseler Schützen Norbert Vogel. ___________________________________________________________________________ 27. Mai 2022 Der Eröffnungstag bei den Oberkasseler Schützen. ___________________________________________________________________________ 26. Mai 2022 Heute war die Eröffnung des Schützenfestes in Oberkassel. Der 1. Chef der Schützen, Norbert Vogel, machte sich in seiner Eröffnungsrede ein bisschen Luft. Und später hatte ich ihn zum Interview. ___________________________________________________________________________ 26. Mai 2022 In 4 Wochen ist der CSD Düsseldorf am Start. Ich habe mit dem Organisator Kalle Wahle gesprochen und er erzählt euch jetzt ganz viel Wissenswertes ___________________________________________________________________________ 26. April 2022 Frühlingskirmes 2022 Am kommenden Freitag eröffnet am Tonhallenufer die diesjährige Frühlingskirmes. In der heute stattgefundenen PK stand uns der 2. Vorsitzende der Düsseldorfer Schausteller Ralf Malfertheiner Rede und Antwort. Begleitet wurde er von der Schriftführerin Kirsten Schmelter ___________________________________________________________________________ 25. April 2022 Feuerwehr Düsseldorf feiert 150. Geburtstag mit zahlreichen Veranstaltungen Großer Geburtstag der Feuerwehr Düsseldorf/Schlossbrand 1872 gilt als Auslöser der Reformierung des Düsseldorfer Feuerlöschwesens In der Nacht zum 20. März 1872 kam es am Burgplatz zum großen Brand des Düsseldorfer Schlosses. Bei den Löscharbeiten spiegelte sich der damalige desolate Zustand des Brandwesens in der heutigen Landeshauptstadt wider, sodass es zu mehreren Fehlern und Fehleinschätzungen kam. In der Aufarbeitung des Brandes forderten mehrere Stadtverordnete die Reformierung des Feuerlöschwesens. Als wichtiger Meilenstein der Reformierung gilt die Gründung der Berufsfeuerwehr und die damit einhergehende Wahl des damaligen Obersteigers Adam Josef Baum zum ersten Feuerwehrchef am 14. Mai 1872. "Bis zum heutigen Tage ist die Feuerwehr Düsseldorf eng mit der Entwicklung der Stadt verbunden", sagt Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller. "Als Teil einer ständig wachsenden und sich weiterentwickelnden Metropole am Rhein fordert diese Entwicklung auch von der Feuerwehr eine stetige Anpassung und stellt sie immer wieder vor neue Herausforderungen. Dies haben wir in den letzten beiden Jahren der Corona- Pandemie deutlich gemerkt. So waren die Feuerwehrleute eng in die Bewältigung der Pandemie eingebunden und unterstützen bei zahlreichen Aufgaben wie zum Beispiel im Test- und Impfzentrum." Neben einem kleinen Rückblick auf die vergangenen 150 Jahre möchte die Feuerwehr auch einen Ausblick auf die nächsten Jahre geben und einige Zukunftsthemen in den Fokus stellen. Ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunft wurde bereits im vergangenen Jahr gegangen, als die Neuorganisation der Feuerwehr im Rahmen des Projektes "Verwaltung 2020" abgeschlossen wurde. "Nun gilt es, dem gut aufgestellten Team der Feuerwehr die optimalen Rahmenbedingungen für die Erledigung ihrer Aufgaben zu schaffen. In einem ersten Schritt wurden die Mitarbeitenden deshalb mit neuer Schutz- und Dienstkleidung ausgestattet", betont Feuerwehrdezernent Christian Zaum. "Als nächstes stehen insbesondere die Modernisierung und der Neubau der Feuer- und Rettungswachen im Fokus. Die Feuerwachen sollen Aushängeschilder für unsere hochprofessionelle Feuerwehr sein, und ich freue mich, dass wir mit den anstehenden Neubauten der Feuerwache 7 in Wersten und des Gerätehauses in Kaiserswerth zwei wichtige Projekte für die Zukunft unserer Feuerwehr auf den Weg bringen konnten." Ein weiteres Schwerpunkt-Thema ist die stetige Modernisierung der Fahrzeugflotte. Für das laufende Jahr steht unter anderem die Erneuerung der gesamten 53 Rettungsdienstfahrzeuge an. Für weitere Fahrzeugprojekte soll auch der Förderung der E-Mobilität Rechnung getragen werden. Ein weiteres Kernthema für die Zukunft der Feuerwehr ist die ständig voranschreitende Digitalisierung. "Um den modernen Anforderungen an unsere Feuerwehr gerecht zu werden, werden wir auch die Digitalisierung weiter vorantreiben, aktuell beispielsweise im Bereich der Brandverhütungsschauen", so Zaum. Während der 150 Jahre des Bestehens stellten die unterschiedlichsten Einsatzszenarien die Feuerwehrleute vor manche, zunächst scheinbar unüberwindbare Herausforderungen. In allen Situationen haben eine fundierte Ausbildung, das entsprechende technische Equipment, ein guter Teamgeist und ein Höchstmaß an persönlichem Engagement jedes Einzelnen zu einem Einsatzerfolg geführt, und so steht die Feuerwehr Düsseldorf seit 150 Jahren für die Sicherheit der Düsseldorfer Bevölkerung ein. „An dieser Stelle möchte ich allen Beschäftigten und natürlich allen ehemaligen Beschäftigten sowie ehrenamtlichen Einsatzkräften der Feuerwehr Düsseldorf für ihren Einsatz für die Menschen in unserer Stadt danken“, sagt Feuerwehrchef David von der Lieth zum Auftakt des Jubiläumsjahres. „Neben den vergangenen Großeinsätzen, wie zum Beispiel dem Hauseinsturz im Juli 2020 oder dem Starkregenereignis im letzten Sommer, bei denen die Einsatzkräfte über Tage im Einsatz waren, ist es das persönliche Engagement aller Mitarbeitenden und ehrenamtlichen Einsatzkräfte bei den täglichen Einsätzen, das mich beeindruckt.“ 14. Mai: Start der Jubiläumsveranstaltungen mit Karrieretag Die Veranstaltungsreihe der Feuerwehr im Jubiläumsjahr startet am 14. Mai mit einem Karrieretag zur Nachwuchsgewinnung. Ab 10 Uhr können alle Interessierten am Arena-Sportpark in Stockum an der bisher größten Personalgewinnungsaktion der Feuerwehr Düsseldorf teilnehmen. Menschen im Alter von 16 bis 38 Jahren, die sich für das Berufsbild des Brandmeisters oder des Brandinspektors interessieren, können hier zeigen, ob sie den Herausforderungen des Berufes gewachsen sind. Unter professioneller Begleitung der Ausbildungsabteilung und Sportausbildern der Feuerwehr wird auf dem Gelände des Sportamtes der körperliche Eignungstest angeboten. Hier ist körperliche Fitness gefragt, denn zu den Disziplinen gehören unter anderem ein 3.000- und 400-Meter-Lauf auf Zeit. Zudem werden Liegestütze verlangt und eine Personenrettung simuliert, bei der ein 75 Kilogramm schwerer Dummy über eine Strecke von 66 Metern gezogen werden muss. Wer auch noch schwindelfrei ist und keine Angst vor großer Höhe hat, bezwingt zuletzt die 30 Meter hoch ausgefahrenen Drehleiter. Natürlich bietet dieser Tag noch eine Fülle an Informationen rund um die Ausbildungsberufe. Mitarbeitende der Feuerwehr Düsseldorf stehen Rede und Antwort für Fragen. Wer alle Stationen des körperlichen Eignungstestes besteht, bekommt sogar ein Zertifikat, womit er sich direkt bei der Feuerwehr Düsseldorf bewerben kann. Eine Anmeldung unter www.duesseldorf.de/feuerwehr ist vorab zwingend erforderlich. 10./11. Juni: Feuerwehrmannschafts-Meisterschaften im Tischtennis Mit sportlichem Charakter geht es bei der zweiten Veranstaltung gleich weiter: Am 10. und 11. Juni finden die Deutschen Feuerwehrmannschafts-Meisterschaften im Tischtennis im Tischtenniszentrum in Düsseldorf-Grafenberg statt. Feuerwehren aus dem gesamten Bundesgebiet liefern sich in spannenden Wettkämpfen packende Duelle an der "Platte". Als Titelverteidiger geht die Feuerwehr Witten an den Start, die mit der Düsseldorfer Feuerwehr-Sportvereinigung und der Feuerwehr Düsseldorf gemeinsamer Ausrichter der Veranstaltung ist. 10. Juli: "Tag der Feuerwehr" am Unteren Rheinwerft Die zentrale Veranstaltung des 150. Jubiläums bildet der "Tag der Feuerwehr" am Unteren Rheinwerft zwischen Kasematten und der Apollowiese. Auf einer Länge von 300 Metern zeigt die Feuerwehr Düsseldorf am 10. Juli ab 11 Uhr ihr gesamtes Repertoire! Feuerwehrtaucher, Höhenretter, Reptiliendienst sowie das gesamte technische Equipment vom Rettungswagen bis zum Feuerwehrkran sind an diesem Tag vertreten und können vor Ort in Augenschein genommen werden. Bei einem kühlen Getränk und einer Bratwurst in der Hand gibt es eine Menge zu sehen. 30. September: Höhenrettung am Rheinturm Am 30. September geht es dann hoch hinaus! Die Berufsfeuerwehr Hamburg sowie die Berufsfeuerwehr Köln sind an diesem Tag zu Gast in Düsseldorf und gratulieren dem Jubilar. Doch die Glückwünsche beruhen ganz auf Gegenseitigkeit, denn auch unsere Gäste werden in diesem Jahr 150 Jahre alt. Dies bietet die Gelegenheit, in schwindelnder Höhe eine gemeinsame Aktion anzustoßen! Am Düsseldorf Rheinturm werden sich die Höhenrettungsgruppen ein gemeinsames Stelldichein geben und zusammen aus einer Höhe von etwa 170 Metern in die Tiefe hinabfahren! Nur einen Tag später stehen die drei Geburtstagskinder vielen weiteren Höhenrettungsgruppen der Feuerwehren aus dem gesamten Bundesgebiet als Rivalen gegenüber. Im 18. Nationalen Leistungsvergleich der Höhenrettungsgruppen der Berufsfeuerwehren im PSD Bank Dome sind Mut, Konzentration, Schwindelfreiheit und gutes Koordinationsgeschick gefragt. In einem für die Höhenrettungsgruppen unbekannten Übungsparcours müssen die Teams sich beweisen. Straßenbahn im neuen Fahrzeugdesign Auf der Schiene kommt die Feuerwehr auch daher: In Zusammenarbeit mit der Rheinbahn AG ist eine Straßenbahn im neuen Fahrzeugdesign der Feuerwehr Düsseldorf in Planung, welche nach Fertigstellung im Düsseldorfer Stadtgebiet unterwegs sein wird. Eller bekommt Kinderspielplatz im Feuerwehrauto Der Aspekt der Nachhaltigkeit spielt für die Feuerwehrleute ebenfalls eine große Rolle! Neben den tollen Events, welche über das Jahr verteilt stattfinden, plant die Feuerwehr, gemeinsam mit dem Garten-, Friedhofs- und Forstamt, einen Kinderspielplatz im Feuerwehrdesign. Nach einiger Zeit der Suche wurde ein passender Platz gefunden. Auf dem Dillenburger Weg in Eller entsteht ein neuer Spielplatz für alle Feuerwehr-Fans. Auf dem bereits in die Jahre gekommenen Platz wird zum Herbst hinein ein fast acht Meter langes und fünf Meter breites Feuerwehrauto Einzug halten. Neben weiteren tollen Spielgeräten wie einem Balancierparcour, einer Doppelschaukel und einer Slackline erleben Kinder zukünftig große Abenteuer und fahren in ihrer Welt zu den spannendsten Einsätzen heraus. Videoprojekt mit Zeitzeugen Zeitzeugen gesucht! Mit diesem Videoprojekt möchte die Feuerwehr Düsseldorf ehemaligen Kollegen und Pensionären ermöglichen, ihre ganz persönlichen Eindrücke und Erlebnisse für immer zu konservieren. Neben so manchen lustigen Anekdoten, aber auch nachdenklichen und traurigen Erlebnissen, darf selbstverständlich kräftig gratuliert werden. Die Rolle der Feuerwehr Düsseldorf in der Zeit von 1933 bis 1945 Doch auch vor einem sehr dunklen Kapitel möchte die Feuerwehr Düsseldorf sich in ihrem 150-jährigen Bestehen nicht verschließen. Gemeinsam mit der Mahn- und Gedenkstätte auf der Mühlenstraße in der Altstadt und dem Düsseldorfer Stadtarchiv plant die Feuerwehr eine Veröffentlichung eines Bandes innerhalb der Schriftenreihe der Mahn- und Gedenkstätte zur Rolle der Feuerwehr Düsseldorf in der Zeit von 1933 bis 1945. Im Herbst des Jahres ist zu dieser Schriftenreihe eine Pressekonferenz geplant. Zudem ist dazu eine Ausstellung geplant, die Eröffnung ist für das Frühjahr 2023 vorgesehen. "150 Jahre Feuerwehr – Kunst im öffentlichen Raum" Feuerwehr und Kunst? Passt das überhaupt? In Zusammenarbeit mit der Kunstkommission Düsseldorf ist ein Wettbewerb unter dem Motto "150 Jahre Feuerwehr – Kunst im öffentlichen Raum" in Vorbereitung. Ob im Rahmen der darstellenden Kunst die Feuerwehr Düsseldorf sich in Form einer Malerei, einer Bildhauerei, einer Baukunst, einer Zeichnung, einer Grafik oder eines Kunsthandwerkes darstellt, das bleibt ein Rätsel und der Kunstkommission überlassen! 150 Jahre im Bild: Zu diesem Jubiläum wird die Feuerwehr Düsseldorf im Sommer eine Festschrift in Anlehnung an die Feuerwehrzeitschrift "Feuermelder" mit einer Fotosammlung und Meilensteinen der letzten 150 Jahre veröffentlichen. ___________________________________________________________________________ 25. April 2022 Symbolischer Auftakt für die INVICTUS GAMES DÜSSELDORF 2023 Mit der offiziellen Übergabe der Flagge an die Stadt Düsseldorf haben die INVICTUS GAMES DÜSSELDORF 2023 am Montag, den 25. April, ihre erste Etappe gestartet. Das Sport-Festival bringt vom 9. bis 16. September 2023 rund 500 Soldatinnen und Soldaten aus über 20 Nationen sowie etwa 1.000 Family & Friends in der Landeshauptstadt zusammen. Sie alle vereint ein ähnliches Schicksal: Durch Verletzungen in Einsatz und Dienst oder durch Erkrankungen an Körper und Seele haben sie bleibende Beeinträchtigungen erlitten und kämpfen sich zurück ins Leben. Zum Abschluss der Spiele in Den Haag wurde die Flagge der Invictus Games in einer feierlichen Zeremonie an das deutsche Team, als Vertreter der nachfolgenden Gastgeber-Nation, übergeben. Im direkten Anschluss hat sich eine Delegation mit einer dreitägigen Fahrradtour von Den Haag nach Düsseldorf begeben und die Flagge zum zukünftigen Austragungsort, in die MERKUR SPIEL-ARENA Düsseldorf, gebracht. Am Montag um 15 Uhr überreichte Brigadegeneral a.D. Michael Bartscher, Teilnehmer bei den Invictus Games 2022 in Den Haag, die Flagge vor dem Rathaus stellvertretend für den erkrankten Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller an Bürgermeister Josef Hinkel, begleitet vom Musikkorps der Bundeswehr. Für das Bundesministerium der Verteidigung war Siemtje Möller, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin der Verteidigung, vor Ort, um die Invictus Games in Düsseldorf willkommen zu heißen. „Unsere Soldatinnen und Soldaten sind jeden Tag bereit, ihre körperliche Unversehrtheit in den Dienst unserer Gesellschaft zu stellen. Mit den Invictus Games feiern wir Menschen, die trotz Rückschlägen nicht aufgeben und wahrlich unbesiegbar sind, genauso wie ihre Familien und Freunde, die sie auf ihrem teils langen Weg begleiten und unterstützen“, so Staatssekretärin Siemtje Möller. Dem schließt sich auch der per Video zugeschaltete Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller an: „Zusammenhalt, Respekt und das überzeugte Eintreten für Werte – dafür stehen die Spiele. Wir freuen uns daher, als Sportstadt Düsseldorf mit der Bundeswehr den INVICTUS GAMES DÜSSELDORF 2023 ein Zuhause zu geben. Gemeinsam möchten wir den Gedanken „A HOME FOR RESPECT.“ von Düsseldorf nach ganz Deutschland tragen.“ A HOME FOR RESPECT. Im Mittelpunkt steht der Mensch Die INVICTUS GAMES DÜSSELDORF 2023 sind in vielerlei Hinsicht eine besondere Sportveranstaltung – sie rücken Menschen, Teamgeist und Lebenswillen in den Mittelpunkt, nicht vorrangig Wettbewerb und Leistung. Gefeiert werden die Athletinnen und Athleten, die sich trotz großer Herausforderungen einen neuen Platz im Leben und neue Perspektiven geschaffen haben. Brigadegeneral a.D. Michael Bartscher formuliert einen konkreten Wunsch für die Zeit nach den Spielen: "Die Invictus Games zeigen, dass man auch nach einer Verwundung nicht allein ist. Die Teilnahme an den Spielen ist eine besondere Wertschätzung durch die Bundeswehr. Ich wünsche mir, dass sich diese Wertschätzung auch auf unsere Gesellschaft überträgt und die Invictus Games in Düsseldorf hierzu einen wertvollen Beitrag leisten werden." Stabsfeldwebel Stefan Huss, Botschafter der INVICTUS GAMES DÜSSELDORF 2023 ergänzt: „Was die Gesellschaft manchmal vergisst: Den Menschen hinter der Uniform. Die Invictus Games bieten eine einzigartige Chance, den verwundeten Soldatinnen und Soldaten ein Gesicht zu geben, unsere Geschichten zu erzählen und dazu beizutragen, uns mit Verständnis und Respekt zu begegnen.“ Ein Sportfest in der MERKUR SPIEL-ARENA Düsseldorf Die Wettkämpferinnen und Wettkämpfer treten in zehn Sportarten an: Bogenschießen, Kraftdreikampf, Leichtathletik, Radsport, Rollstuhl-Basketball, Rollstuhl-Rugby, Indoor-Rudern, Schwimmen, Sitzvolleyball und – erstmals 2023 – Tischtennis. Auf dem Gelände rund um die Arena entsteht der Invictus Games Park. Dort finden neben den Wettkämpfen, kulturelle Events und offene Sportangebote für das Publikum statt. Die Invictus Games wurden 2014 von Harry, Duke of Sussex, ins Leben gerufen, der zu den Spielen in Düsseldorf erwartet wird. Er ist zugleich Patron der Invictus Games Foundation. Als prominente Botschafter begleiten Kati Wilhelm, Weltmeisterin, Olympiasiegerin und ehemalige Sportsoldatin; Felix Streng, Weltmeister, Olympiasieger und paralympischer Spitzensportler; Stefan Huss, Stabsfeldwebel und Team Captain Invictus Games Sydney 2018 die INVICTUS GAMES DÜSSELDORF 2023. ___________________________________________________________________________ 24. April 2022 Oberbürgermeister Dr. Keller positiv auf Corona getestet Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller ist heute, 24. April, positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Nachdem sein täglicher Selbsttest heute positiv war, wurde der Befund am Abend durch das Ergebnis eines PCR-Tests bestätigt. Oberbürgermeister Dr. Keller ist weitgehend symptomfrei und wird für die Dauer seiner häuslichen Isolation seine Amtsgeschäfte von Zuhause aus wahrnehmen. ___________________________________________________________________________ 19. April 2022 Die U19 Champions-Trophy So war die U19 Champions Trophy am Osterwochenende. Hier etwas über das Turnier, die Mannschaften den Sieger und mehr. Im Gespräch der sportliche Leiter des Turniers Markus Giesenfeld. ___________________________________________________________________________ 19. April 2022 Gedenken an das Kriegsende in Düsseldorf vor 77 Jahren OB Dr. Keller und Polizeipräsident Wesseler legten Kränze nieder und erinnerten an die "Aktion Rheinland" Die Landeshauptstadt Düsseldorf und die Polizei Düsseldorf erinnerten im Rahmen einer Kranzniederlegung am Mahnmal an der Anton-Betz-Straße am heutigen Dienstag, 19. April, an die Ereignisse der "Aktion Rheinland" und das Kriegsende in Düsseldorf vor 77 Jahren am 16. April. Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller: "Dass wir an diese dramatischen Tage im Frühling 1945 heute erinnern, ist von unserer Gegenwart nicht unberührt: Der Krieg in der Ukraine überschattet unser Gedenken. Dieses ist aber gerade auch als Mahnung zum Frieden zu verstehen. Frieden und Freiheit sind keine Selbstverständlichkeiten." Der OB weiter: "Wir sind den mutigen Bürgern von 1945 dankbar, dass sie mit Verhandlungsgeschick und viel Bürgercourage dazu beigetragen haben, dass der Krieg nicht noch mehr Opfer gefordert hat und dass unsere Stadt Düsseldorf vom nationalsozialistischen Unrechtsregime befreit werden konnte." Polizeipräsident Norbert Wesseler: "Gemeinsam mit der Stadt erinnern wir heute an den Mut der Düsseldorfer Widerstandskämpfer, der für die heutige Gesellschaft, vor allem aber für die heutige Polizei einen großen Stellenwert hat. Beamte haben in diesen Apriltagen 1945 entscheidende Rollen gespielt - und zwar als Täter wie auch im Widerstand gegen das Regime gleichermaßen. Es ist mir ein wichtiges Anliegen, dass wir heute daran erinnern." Auch Vertreter aus den Familien der Mitglieder der Aktion Rheinland haben der historischen Ereignisse gedacht und waren bei der Kranzniederlegung anwesend: Ole Heier, Sohn der verstorbenen Jeanne Andresen und Urenkel von Theodor Andresen, sowie Claudia Siebner, Enkelin von Aloys Odenthal, waren vor Ort. Historischer Hintergrund Die "Aktion Rheinland", eine Widerstandsaktion zur kampflosen Übergabe der Stadt Düsseldorf an die Alliierten, hatte ihren Ursprung in zwei durch Freund- und Bekanntschaften verbundenen Gesprächszirkeln, die sich spätestens unter dem Eindruck des verstärkten Bombenkrieges auf Düsseldorf bildeten. Seit Anfang Februar 1945 stand Düsseldorf unter alliiertem Artilleriebeschuss, ab dem 3. März 1945 waren die linksrheinischen Stadtteile durch die Amerikaner befreit, das rechtsrheinische Düsseldorf wurde Frontstadt. Die Brücken über den Rhein waren durch die Wehrmacht gesprengt worden. Unter den Vorzeichen der heranrückenden Front und der Gefahr einer Verteidigung der Stadt bis zum letzten Mann formierte sich ein fester Kreis aus zehn Personen als Widerstandsgruppe. Aus den Zeitzeugenberichten lässt sich erkennen, dass der Rechtsanwalt Dr. August Wiedenhofen, der Schreinermeister Ernst Klein und der Bäckermeister Josef Lauxtermann am 12. Februar 1945 beschlossen, zum Schutze der Stadt und ihrer Bevölkerung aktiv zu werden. Sie suchten Gleichgesinnte aus den Gesprächskreisen. Der Bauunternehmer Theodor Andresen, der Tapezierer und Anstreicher Karl Kleppe, der Ingenieur und Kaufmann Josef Knab, der Rechtsreferendar Dr. Karl Müller, der Architekt Aloys Odenthal, der Student Hermann Weill und der ehemalige Gehilfe bei der Polizeiverwaltung, Theodor Winkens, waren bereit, sich der Aktion anzuschließen. In den folgenden Wochen reifte der Plan zur kampflosen Übergabe der Stadt an die vorrückenden amerikanischen Truppen. Zur Durchführung benötigte die Gruppe Kontakt zu einer der bewaffneten und mit der Verteidigung beauftragten Kräfte im Stadtgebiet. Über Bekannte erwies sich schließlich der Oberstleutnant und Kommandant der Schutzpolizei, Franz Jürgens, als vertrauenswürdiger Partner. Im April erfolgte die Kontaktaufnahme der Gruppe zu Jürgens, der bereit war, ihre Aktion zu unterstützen. Am 16. April 1945, in einer Besprechung mit Jürgens, entschloss sich die Gruppe angesichts der rechtsrheinisch nahen US-Truppen sofort zu handeln. Sie nahmen den Polizeipräsidenten, SS- Brigadeführer August Korreng, fest. Während Aloys Odenthal und Dr. August Wiedenhofen sich auf den gefährlichen Weg durch die deutschen Linien zu den amerikanischen Truppen bei Mettmann machten, wurde die Aktion innerhalb des Polizeipräsidiums von loyalen Polizisten verraten. Theodor Andresen, Franz Jürgens, Karl Kleppe, Josef Knab und Hermann Weill wurden verhaftet und in Standgerichten, die selbst der Unrechtsjustiz des Nationalsozialismus kaum noch genügten, zum Tode verurteilt und hingerichtet. Derweil waren Wiedenhofen und Odenthal erfolgreich. Sie erreichten die amerikanischen Linien. Nachdem der örtliche Truppenkommandant ihrem Anliegen, die Stadt Düsseldorf kampflos einzunehmen, zunächst eine Absage erteilt hatte, konnten sie höherrangige US-Militärs am nächsten Morgen überzeugen. Gegen 15 Uhr am 17. April 1945 begann, von Wiedenhofen und Odenthal auf den ersten Panzern geleitet, der Einmarsch in die Stadt in Richtung des Polizeipräsidiums. Gegen 17 Uhr war Düsseldorf befreit. Das heutige Mahnmal an der Anton-Betz-Straße markiert die historische Richtstätte im damaligen Hof der Schule an der Färberstraße, wo Karl Kleppe, Josef Knab, Theodor Andresen, Hermann Weill und Franz Jürgens erschossen wurden. ___________________________________________________________________________ 13. April 2022 Neustart für die "Essbare Stadt" Förderprojekt der Landeshauptstadt für regionale Ernährung wird fortgeführt Düsseldorf wird 2022 eine "Essbare Stadt". Alle Menschen, die hier wohnen, sind ab sofort eingeladen, vor ihrer Haustür und in der Nachbarschaft aktiv zu werden und aus Düsseldorf die Essbare Stadt zu machen. Das Projekt von Umwelt- und Gartenamt möchte die Natur zurück in die Kommune holen, grüne Oasen fördern und damit gleichzeitig auf Themen wie saisonale und regionale Ernährung, aber auch Müllvermeidung und den Schutz des Klimas aufmerksam machen. "Düsseldorf möchte bis 2035 klimaneutral sein. Wirklich jede und jeder kann dabei helfen, und das macht sogar Spaß!", erklärt Umweltdezernentin Helga Stulgies: "Das Projekt Essbare Stadt leistet seit mehreren Jahren einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zeigt Wege zu einem nachhaltigeren Lebensstil auf. Denn der Anbau von Lebensmitteln ist auch in einer Großstadt problemlos möglich." Der Leiter des Amtes für Umwelt- und Verbraucherschutz, Thomas Loosen, ergänzt: "Die Essbare Stadt schont nicht nur Umwelt und Klima, sondern bringt auch Nachbarschaften zusammen und macht die Stadt lebendig." Folgende Teilprojekte werden dieses Jahr angeboten: Bio-Hochbeet auf Bestellung - Jeder darf ernten Pünktlich zum Start der Gartensaison kann ab Freitag, 15. April, ein kostenloses Bio-Hochbeet als Komplettset beantragt werden. Das vollständig bio-zertifizierte Set, bestehend aus dem Hochbeet-Bausatz, Erde, Füllmaterial, Dünger und Saatgut wird auf Antrag durch die Landeshauptstadt Düsseldorf finanziert und kostenfrei angeliefert. Hilfe beim Aufbau und beim Gärtnern wird ebenfalls angeboten. Es können sich Vereine, Initiativen und Nachbarschaften mit mindestens drei Beteiligten, Kirchengemeinden, Unternehmen sowie Schulen und Kindertagesstätten über ein Online-Formular bewerben, der Standort muss öffentlich zugänglich sein. Ernten und Naschen ist ausdrücklich erlaubt. Förderung alter Obstbaumsorten in der Stadt - Vielfalt bewahren Gefördert werden zudem traditionelle Obstbaumsorten aus der Region, die im eigenen Garten an einem öffentlich zugänglichen Standort gepflanzt und gepflegt werden können. Sobald Äpfel und Birnen reif sind, soll jede Nachbarin und jeder Nachbar mit ernten dürfen. Gerne können an diesem Projekt auch Schulen und Kindertagesstätten teilnehmen. Essbare Schule und Kita Stichwort Schulen und Kindertagesstätten: Sie können im Rahmen nachhaltiger Umweltprojekte eine Förderung zum Beispiel für Gartengeräte, Pflanzgefäße, Erde oder Pflanzen erhalten. Gepflanzt und gesät wird etwa im Schulgarten. Beerensträucher auf Spielplätzen Im Rahmen der Essbaren Stadt werden darüber hinaus überall im Stadtgebiet Johannisbeersträucher auf Kinderspielplätzen gepflanzt. Da können sich Klein und Groß bedienen und regionales Obst genießen. Weitere Informationen Weitere Informationen zu Förderung und Teilnahmevoraussetzungen können auf der städtischen Internetseite www.duesseldorf.de/essbare-stadt eingesehen werden. Die Beantragung der Förderungen ist ab Freitag, 15. April, ausschließlich über ein dort hinterlegtes Online-Formular möglich. Darüber hinaus bietet die Seite vielfältige und praktische Informationen zum Lebensmittelanbau im Garten, Vorgarten, auf dem Balkon oder auf der Fensterbank sowie zu Klein-, Miet- und Gemeinschaftsgärten in Düsseldorf. Fragen oder Anregungen nimmt das Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz per E-Mail an essbare- stadt@duesseldorf.de entgegen. ___________________________________________________________________________ 12. April 2022 Nach 2 Jahren Pause findet am Osterwochenende die 58. U19 Champions Trophy auf der Anlage des BV 04 statt. Heute fand das abschließende Pressegespräch statt. Das Wichtigste habe ich im Film für euch herausgeholt. ___________________________________________________________________________ 12. April 2022 Am Samstag startet auf dem Staufenplatz die Osterkirmes 2022. Nach 2 Jahren Pause freuen sich die Schausteller auf eine schöne Woche mit vielen Besuchern. Heute fand vor Ort ein Pressegespräch statt. Und das ist der Inhalt dieses Berichtes, voll mit viel Information über die Kirmes. Weiter im News-Archiv
___________________________________________________________________________ 9. November 2022 Winterwelt mit neuem Gesicht Wenn am 11. November die Winterwelt an der Königsallee wieder öffnet, gibt es für die Fans einige Neuerungen. So sind wegen der großen Nachfrage in dieser Saison sechs statt vier Bahnen für die Liebhaber des Eisstockschießen vorgesehen - und das Ganze an sieben Tagen die Woche. Neu ist auch: Der Bereich fürs Eisstockschießen wird nach vorne verlegt, direkt an die Theodor-Körner-Straße/Ecke Kö. Eigens fürs Eisstockschießen wurde eine Kunstbahn konzipiert, um Energie zu sparen. Veranstalter Oscar Bruch jr.: „Damit sparen wird 40 Prozent Strom ein." Darüber hinaus gibt es an der Kunstbahn einen zusätzlichen Gastronomie-Bereich mit Stehtischen. Zum beliebten Treffpunkt rund um die Eisbahn hat sich die Alm entwickelt, und dies nicht nur für die Schlittschuhläufer. Oscar Bruch jr. hat in der vergangenen Saison eine neue, Corona gerechte Terrasse bauen lassen. „Diese hat sich bewährt, das gilt auch für das Gastrokonzept", sagt er. Die zweigeschossige Alm bleibt ungeheizt, es wird weiterhin auf Heizpilze verzichtet. Dort, wo jetzt bis zum 30.11. Armani eine Pavillon stehen hat, wird anschließend eine Hütte stehen, in der Veranstaltungen und Aktionen für einen caritativen Zweck stattfinden. Unter dem Motto „Düsseldorf zeigt Herz" hofft Oscar Bruch jr. auf zahlreiche Spenden während der Vorweihnachtszeit. Dazu mehr am Ende des Monats. Die Winterwelt ist vom 11. November bis 15. Januar geöffnet, und zwar wochentags 11 bis 21 Uhr, freitags und samstags 11 bis 22 Uhr, sonntags von 11 bis 21 Uhr. Die Almterrasse hat jeweils eine Stunde länger geöffnet. Wissenswertes zur Alm-Terrasse Etagen zwei Grundfläche 24 mal 10 Meter Es gibt bis zu 500 Plätze, davon 108 Sitzplätze unten, 80 oben - jeweils an Tischen sowie 56 Plätze an Stehtischen mit Barhockern plus 50 Stehtische auf der Terrasse Die Räume sind nicht geheizt und aus Rücksicht auf die Umwelt gibt es auch keine Heizpilze. ___________________________________________________________________________ 7. November 2022 2 Jahre OB Dr. Stephan Keller Der Düsseldorfer Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller zieht nach 2 Jahren Amtszeit eine Zwischenbilanz ___________________________________________________________________________ 24. Oktober 2022 Bürgerstiftung Düsseldorf setzt erneut ein Zeichen - in 2022 wieder mit neuen Botschaftern Auch in diesem Jahr setzt die Bürgerstiftung Düsseldorf ihre Tradition fort – die bekannte und bewährte Spendenaktion „Düsseldorf setzt ein Zeichen“ wird bereits zum achten Mal in der Vorweihnachtszeit durchgeführt. „Nachdem coronabedingt viele geplante Aktionen ausfallen oder verschoben werden mussten, haben uns die vier in 2020 vorgestellten Botschafter über einen Zeitraum von zwei Jahren begleitet und unterstützt – dafür sind wir ihnen sehr dankbar“, sagt die Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung, Sabine Tüllmann. Für die diesjährige Spendenaktion zum Weihnachtsfest konnten erneut prominente Unterstützer gewonnen werden, die der Bürgerstiftung zur Seite stehen und dabei helfen werden, erneut ein Zeichen zu setzen. Vier engagierte Düsseldorfer – Valentin Baus, Rollstuhltischtennisspieler bei Borussia Düsseldorf, Goldmedaillengewinner bei den Paralympics in Tokio sowie Para Sportler des Jahres 2021, Dr. Charlotte Beissel, Vorstandsmitglied der Stadtwerke Düsseldorf, Heike Vongehr, Vorstandsvorsitzende der Düsseldorfer Tafel, sowie Filmregisseur und Filmproduzent Sönke Wortmann – werden sich als Botschafter für „Düsseldorf setzt ein Zeichen“ einsetzen. Gegen Armut, für Mitmenschlichkeit und gegen jede Form von Ausgrenzung – mit eigenen Aktionen und eigenen Statements. Seht hier einen Mitschnitt der heutigen Pressekonferenz ___________________________________________________________________________ 1. Oktober 2022 Bilker Schützen Vereine im Überlebenskampf Nach der Begrüßung der zahlreichen Gäste und Ehrengäste aus Brauchtum, Politik, Kirche und Wirtschaft zum Regiments-Krönungsball 2022 der Bilker Schützen, wandte sich der 1.Chef des Vereins mit eindringlichen Worten an die Politik: An heutigen Abend möchte ich noch einige Anmerkungen machen. Ich weiß, dass Vorstände von Vereinen eigentlich politisch neutral bleiben sollen. In der heutigen Zeit fällt einem Vorsitzenden das jedoch sehr schwer und deshalb entschludige ich mich im Voraus, dass ich heute nicht politisch neutral bleiben kann. Es geht nämlich um das Überleben der Vereine und hierzu zählen alle Vereine, Schützenvereine, Sportvereine, Heimatvereine, Karnevalsvereine usw. In den letzten zweieinhalb Jahre haben alle Vereine wegen Corona auf Veranstaltungen verzichten müssen und hierdurch, trotz finanzieller Unterstützung durch das Land NRW, herbe finanzielle Verluste erlitten. Dies haben die Vereine noch einiger Maßen verkraftet. Nun kommt jedoch die Energiekrise auf uns zu- mit höheren Kosten für Gas, Strom und Treibstoff. Dies treibt die Vereine in sehr große Ängste, denn sie befinden sich nun in einer Todesspirale. Hier wird sich jetzt jeder Fragen: wieso Todesspirale? Dies ist ganz einfach zu erklären. Die Mitglieder der Vereine haben, durch die sehr hohen Energiekosten, kaum noch Geld für ihre Freizeit, also um sich in ihren Vereinen zu beteiligen. Folge davon kann sein, dass sich die Mitglieder aus ihren Vereinen abmelden und somit die Beiträge für die Vereine wegbrechen. Die Vereine müssen jedoch gleichzeitig ihre höheren Energiekosten und die neue Grundsteuer finanzieren. Dies ist mit der jetzigen Anzahl an Mitgliedern fast gar nicht zu schaffen, aber mit weniger Mitgliedern erst recht nicht. Also werden immer mehr Vereine in finanzielle Nöte kommen und eventuell nicht überleben können. Dann schließt sich die Spirale und die Vereine die es nicht schaffen verschwinden von der Landkarte. Bei allen Rettungspaketen wurden die Vereine bisher nicht berücksichtigt. Hier sollten die Politiker bitte einmal bedenken, welchen sozialen Aspekt die Vereine in unserer Gesellschaft übernehmen. Wenn die Vereine nicht mehr da sind, bricht sehr viel zusammen. Ich fordere hiemit die Politker auf, unsere Ängste mit in ihre Parteien zunehmen und eindringlich zu beraten wie man die Vereine zu unterstützen kann. Nach der Wahl vor einem Jahr haben sich die Lebensbedingungen bei uns sehr verschlechtert. Wir hatten vor einem Jahr noch den Wohlstand, den unser Großväter und Väter, nach dem Krieg in 70 Jahren durch harte Arbeit aufgebaut hatten. Dies ist heute alles weg und wir, die Bevölkerung, bekommt gesagt: „nehmt Decken wenn es zu kalt wird, oder wenn es keinen Strom gibt zündet Kerzen an!“ Das hat vor einem Jahr keiner für möglich gehalten. Wenn jetzt noch neue Coronaverordnungen kommen, mit eventueller Maskenpflicht bei Veranstaltungen, dann brauchen die Vereine nichts mehr zu planen, denn dann kommt kein Besucher mehr. Bitte liebe Politiker, helft unseren Vereinen und laßt sie nicht im Regen stehen. Unseren Mitgliedern kann ich nur sagen, wenn es Probleme gibt meldet euch! Wir werden Lösungen finden Ulrich Müller am 01.10.2022 ___________________________________________________________________________ 6. Oktober 2022 Einer der Bürgermeister Augsburgs Düssel-journal ist mit einer Reisegruppe unterwegs, und da wurden wir vom dritten Bürgermeister der Stadt Augsburg, Bernd Kränzle, im wunderschönen Rathaus von Augsburg empfangen und mit einer schönen Rede begrüßt, stellvertretend für seine Oberbürgermeisterin. Da der Reiseleiter der ehemalige Tischbaasvertreter der Jonges ist, Gregor Keveloh, war der Bezug zu den Düsseldorfer Jonges sehr naheliegend. Von den 34 Teilnehmern sind 16 Jonges dabei, mit ihren Frauen. Im Vorfeld der offiziellen Begrüßung betonte der dritte Bürgermeister von Augsburg, der gewählt wird und nicht automatisch aus der Fraktion dabei ist, das er sehr froh darüber ist das die Düsseldorfer "Jonges" auch Jonges sind und bleiben. ___________________________________________________________________________ 21. September 2022 Die Wasserspiele von Unterrath So kann man das diesjährige Schützenfest in Unterrath überschreiben. Der Sonntag war so nass, dass sogar der Umzug und die „Große Parade“ abgesagt werden musste – und das, nachdem man sich drei Jahre darauf gefreut hat. Das Ehrengästetreffen fand trotz allem im Pfarrsaal statt und man zog dann in einer kurzen Starkregenpause zum Schützenplatz und im Zelt ein. Und dann entschloss man sich doch noch, eine kleine Parade auf dem Schützenplatz abzuhalten. Das Alles hier im Film ___________________________________________________________________________ 21. September 2022 Unterrather des Jahres Die Unterrather Schützen haben den/die Unterrather des Jahres gekürt. Hört hier warum und sehr, wer es ist. ___________________________________________________________________________ 21. September 2022 Einzug der Unterrather Königspaare Schützenfest in Unterrath ist auch Einzug und Vorstellung der Königspaare der Vereine ___________________________________________________________________________ 6. September 2022 Großer Zapfenstreich Kurz vor dem abschließenden Feuerwerk gab es den Großen Zapfenstreich im Zelt auf dem Unterrather Schützenplatz. Ich bemerkte leider zu spät, dass ich zu nah an der Trompete war. ___________________________________________________________________________ 31. August 2022 Das Unterrath-Lied Hört den Unterrather Schützen zu, wenn sie über ihre Heimat singen. ___________________________________________________________________________ 15. September 2022 Die Welt zu Gast in Neuss. So heißt es am 26. November 2022 beim 6. Abend für Unicef – die Unicef-Deutschland Gala im Crown Plaza Hotel in Neuss. Am heutigen Mittag trafen sich dann alle Machende und Unterstützer zu einem Pressegespräch in dem Hotel, in dem dann die Weltklasse der Stars unter der Leitung von Heribert Klein zu Gast sein wird. ___________________________________________________________________________ 15. September 2022 150 Jahre Rheinischer Schützenbund Der Rheinische Schützenbund feiert in diesem Jahr sein 150 jähriges Bestehen; – und diese Feier findet vom 23. Bis 25. September in Düsseldorf statt, genauer gesagt auf dem Bilker Schützenplatz. Zu diesem großen Ereignis fährt bis zum Jahresende eine Straßenbahn der 3000er Reihe durch Düsseldorf. Düssel-journal sprach bei der Übergabe der Bahn mit dem Präsidenten des RSB Willi Palm und dem Vorstandsvorsitzenden der Rheinbahn AG Klaus Klar. ___________________________________________________________________________ 9. September 2022 Vorstand der Sebastianer von 1316 ist komplett 1. Chef Michael Zieren stellt den geschäftsführenden Vorstand vor Der bereits am 17.8.2022 gewählte 1. Chef des St. Sebastianus Schützenverein Düsseldorf 1316 e.V., Michael Zieren, bestimmte in der konstituierenden Vorstandssitzung die weiteren Mitglieder seines geschäftsführenden Vorstands. Wolfgang Gehlfuß wird zukünftig als 2. Chef und sein Stellvertreter fungieren. Der 60- jährige ist seit nunmehr 54 Jahren Mitglied der Sebastianer von 1316 und kennt als Mitglied des Tambourkorps St. Maximilian das Regiment von Kindesbeinen an. Im Amt des Schatzmeisters wird der selbständige Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Thorsten Jansen bestätigt. Er bekleidet diese wichtige Aufgabe – der St. Sebastianus Schützenverein Düsseldorf 1316 e.V. ist alljährlich Ausrichter der „Größten Kirmes am Rhein“– seit 2021. Der dreifache Familienvater ist 44 Jahre alt und genießt nicht nur bei seiner Herkunftsgesellschaft Reserve allergrößten persönlichen wie auch fachlichen Respekt in diesem Tätigkeitsfeld. Ein ebenfalls neues Gesicht im geschäftsführenden Vorstand, bildet der selbständige Jurist Jens Hartmann. Ebenfalls in der Gesellschaft Reserve beheimatet, wurde der 50-jährige zum Schriftführer ernannt. In sein Ressort fallen zukünftig auch die umfangreichen Vertragswerke, die mit der Ausrichtung des Schützenfestes und der Kirmes einhergehen. Altbekannt und unverzichtbar in seiner Aufgabe wurde Kirmesarchitekt Thomas König in seiner Position als Vorsitzender der Platzkommission bestätigt. Der jung gebliebene 57-jährige hat sich aufgrund seiner langen Zugehörigkeit zum dienstältesten Vorstandkameraden hochgearbeitet. Ihm obliegen in jedem Jahr die Planung und auch die Durchführung der „Größten Kirmes am Rhein“, mit der er rund 4 Millionen Besucher beglückt. „Ich freue mich, dass mir ein solch kompetentes Team unseres Vereins zur Seite stehen wird“, stellte Zieren fest. Sämtliche Aufgaben werden ehrenamtlich übernommen, ein bundesweites Alleinstellungsmerkmal in Hinblick auf die Umsetzung der Rheinkirmes. ___________________________________________________________________________ 9. September 2022 Pferde im Brauchtum Düssel-journal hat gestern Abend in Bilk mit Oberst Michael Kohn und Oberstleutnant Axel Uebels vom St. Seb. Schützenverein Düsseldorf-Bilk e.V. gesprochen. Thema waren die Pferde im Schützenumzug und die Vorbedingungen für die Teilnahme. Dabei sind viele Informationen geflossen, die auch nachzulesen und beweisbar sind. ___________________________________________________________________________ 6. September 2022 Der blaue Montag Nr. 1 Gestern Abend fand zum ersten Mal der "Blaue Montag" in der Kö106 statt. Die ersten Gäste vom Organisator und Moderator Kalle Wahle waren Caroline Isabel Merz, Miriam Koch und René Heinersdorff. Seht hier den Abend ungeschnitten in 95 Minuten Länge. ___________________________________________________________________________ 31. August 2022 Der Neusser Königsschuss Marc Hillen ist der neue Neusser Schützenkönig. Wir waren lange 50 Minuten bis zum Königsschuss dabei und so heißt der Film auch "Königsschuss in allen Akten". ___________________________________________________________________________ 31. August 2022 Schützenfest in Neuss - Teil 2 Schützenfest in Neuss 2022. Großer Zapfenstreich im Festzelt ___________________________________________________________________________ 31. August 2022 Schützenfest in Neuss - Teil 1 Schützenfest in Neuss 2022. Aufmarsch der Schützen ___________________________________________________________________________ 16.August 2022 90-Jahre-Gala Düsseldorfer Jonges Am Samstag feierten die Düsseldorfer Jonges ihren 90 Geburtstag vom März in der Tonhalle nach und es war ein grandioser Abend. Er fing mit einem kleinen Empfang im Grünen Gewölbe an und dann folgte ein grandioses Konzert mit vielen internationalen Künstlern, zusammengestellt von keinem geringeren als Heribert Klein, der auch Mister UNICEF genannt wird. Grußworte kamen vom Baas Wolfgang Rolshoven, dem Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller und von der stellvertretenden Ministerpräsidentin und Ministerin Mona Neubaur. Seht hier einen kleine Zusammenstellung des Abends. ___________________________________________________________________________ 15.August 2022 Schützenfest Niederkassel Am Sonntag fand in Niederkassel die große Parade statt. ___________________________________________________________________________ 15.August 2022 Schützenfest Niederkassel Am letzten Freitag wurde das Niederkasseler Schützenfest eröffnet, mit einem kleinen Umzug und einem anschließenden großen Zapfenstreich. Und den zeigen ich euch. ___________________________________________________________________________ 26. Juli 2022 Die Classic-Days kommen nach Düsseldorf Die Classic-Days finden 2022 das erste Mal in Düsseldorf statt. Er zieht also vom Schloss Dyck, wo er 14 Mal stattfand in die Landeshauptstadt um. Dazu wird der Messeparkplatz P1 in einen Green-Park verwandelt, der seinen Namen von den rund 1.500 Bäumen verdankt, die auf dem P1 stehen. Die Pressekonferenz fand am letzten Donnerstag in der messe Düsseldorf statt ___________________________________________________________________________ 25. Juli 2022 Die Pressekonferenz zum Abschluss der Kirmes Schlechter konnte man am Sonntag die Pressekonferenz nicht gestalten. Die Lautstärke vom kirmesplatz machte es schwierig, das gesprochene Wort zu verstehen. So ist auch dieser Mitschnitt nicht gerade das Beste. Trotzdem gibt es viele Einzelheiten zur Kirmes ___________________________________________________________________________ 24 Juli 2022 Das Feuerwerk der Sebastianer Ein hervorragendes Feuerwerk zum Abschluss des Schützenfestes! Superlativen auf dem Platz, hinter den Zelten bei Besuchern und Schützen gleichermaßen. ___________________________________________________________________________ 24. Juli 2022 Zapfenstreich mit Taktstock Das Schützenfest endet mit dem Zapfenstreich. So geschehen am letzten Freitag. Doch vorher durfte der scheidende Schützenchef Lothar Inden noch mal den Taktstock in die Hand nehmen und seinen Lieblingsmarsch der Medici dirigieren. ___________________________________________________________________________ 24. Juli 2022 Das Ende des Chefs Am Freitag endete nach 18 Jahren die Rolle von Lothar Inden als Schützenchef der 1316er. Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller verabschiedete sich genauso, wie auch der letztjährige Gästekönig und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Rheinbahn Klaus Klar. Seht und hört. ___________________________________________________________________________ 24. Juli 2022 Einzug der Königspaare und Krönung des neuen Regimentskönig Am Freitag endete das Schützenfest der Sebastianer von 1316 für das Jahr 2022. Und so zogen alle Königspaare der angeschlossenen Gesellschaften in das Festzelt ein, sowie der neue König Heinz Holzberg mit seiner ebenfalls zu krönenden Königin. Nach drei Jahren war auch die Regentschaft von Andre Dornbusch zu Ende. All das seht ihr in diesem Film ___________________________________________________________________________ 20. Juli 2022 6 Stadtorden für die Schützen Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller hat am vergangenen Dienstag im Festzelt auf der Rheinkirmes 6 Stadtorden verliehen. ___________________________________________________________________________ 20. Juli 2022 Heinz Holzberg - der neue König der Sebastianer Um 18.20 Uhr fiel die Platte und Heinz Holzberg war der neue Schützenkönig. Der entscheidende Schuss, ein kleines Pressegespräch und der Einzug ins Zelt hier im Video ___________________________________________________________________________ 20. Juli 2022 Ehrungen für Wolfgang Vollmer Der langjährige zweite Vorsitzende der Düsseldorfer Schützen 1316 bekam am vergangenen Dienstag zwei Ehrungen aus den Händen des noch amtierenden 1. Schützenchef Lothar Inden. ___________________________________________________________________________ 19. Juli 2022 Ehrung für Schaustellerin Dagmar Osselmann Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller hat am gestrigen Montag die Schaustellerin Dagmar Osselmann geehrt. Gemeinsam mit Schützenchef Lothar Inden überreichte er im Innenhof des Düsseldorfer Rathauses eine Urkunde sowie eine Jan-Wellem- Figur aus Porzellan. Sehen Sie hier die feierliche Ehrung in Wort und Bild. ___________________________________________________________________________ 17. Juli 2022 Investitur 2022 - endlich nach 2 Jahren Gestern fand die Investitur vor dem Rathaus statt. Vorher jedoch zogen die Schützen durch die Stadt. Düssel-journal zeigt, wie immer, beides in voller Länge. ___________________________________________________________________________ 16. Juli 2022 Eröffnung der Düsseldorfer Rheinkirmes 2022 Gestern um 16.30 Uhr wurde die Düsseldorfer Rheinkirmes 2022 nach zweijähriger Zwangspause eröffnet. Düssel-journal war dabei und zeigt euch hier in 35 Minuten Länge alles Offizielle der Eröffnung. ___________________________________________________________________________ 16. Juli 2022 Drei Schausteller Ich war am gestrigen Eröffnungstag auf der Rheinkirmes unterwegs. Hier mal ein kleiner Vorgeschmack. ___________________________________________________________________________ 14. Juli 2022 Damentag im TC Kartause Am letzten Wochenende trafen sich wieder viele Frauen zum Damentag auf der Franz- Rennefeld Straße im Tennisclub Kartause. Hier ein kleiner Bericht. ___________________________________________________________________________ 11. Juli 2022 Die Rheinkirmes öffnet Am Freitag öffnet die Rheinkirmes ihre Pforten. Düssel-journal war heute am Montagvormittag auf der Rheinwiese, um mal den Stand der Dinge zu dokumentieren. Es ist noch viel Platz, der belegt werden muss, viele Schausteller sind auf dem Weg aus Hannover nach Düsseldorf und werden in den nächsten Tagen aufbauen. Wie wir erfahren hatten, haben auch hier einige Schausteller absagen müssen, weil sie kein Personal bekommen haben. So musste dann noch nachgearbeitet werden. Doch der Eröffnung am Freitag steht nichts mehr im Weg. Weitere Infos folgen in den nächsten Tagen. ___________________________________________________________________________ 10. Juli 2022 Die Goldene Mösch Am gestrigen Sonntag war es dann nach zwei Jahren wieder soweit. 5 Tage vor Kirmes- und Schützenfesteröffnung kam die Goldene Mösch aus dem Rathaus und wurde anschließend unter der Beteiligung vieler Schützen durch die Altstadt getragen. Seht hier die offizielle Eröffnung auf dem Marktplatz und anschließend den Umzug. ___________________________________________________________________________ 06. Juli 2022 Schützen und Schausteller Letzte Woche ging das Schützenfest in Bilk zu Ende und auch der 1. Chef der Bilker Schützen, Uli Müller, war nicht zufrieden mit den Schaustellern. Das ist der erste Teil dieses Beitrages. Im zweiten Teil habe ich dann den 1. Vorsitzenden der Düsseldorfer Schausteller, Oliver wilmering, zum Interview. ___________________________________________________________________________ 04. Juli 2022 Die Jonges fahren Bahn Ab heute fahren die Düsseldorfer Jonges durch Düsseldorf; und das drei Jahre lang auf der Wehrhahnlinie. Und dazu gab es am Steinberg den Startschuss für die neu gestaltete Bahn. Das Geschenk der Rheinbahn zum 90-jährigen Geburtstag der Düsseldorfer Jonges übergab der Vorstandsvorsitzende der Rheinbahn Klaus Klar an die Jonges, die mit dem gesamten Vorstand vertreten waren. Und dass die Bahn am Steinberg, neben der Wagenbauhalle und den Arbeitsräumen von Jacques Tilly mit seinem Team der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, hatte natürlich auch den Hintergrund, da das Team um Jacques Tilly den Wagen, die Motive entworfen und realisiert hatte. ___________________________________________________________________________ 28. Juni 2022 Das gibt es auf der Rheinkirmes Gestern haben die Schützen zur Pressekonferenz geladen, um den Stand der Dinge auf der bevorstehenden Rheinkirmes zu kommunizieren. Sie verzichteten leider auf eine Mikrofonanlage, deswegen ist der Ton dieser Zusammenfassung sehr schlecht und die einzelnen Protagonisten auch schwer zu verstehen, was auch nicht anders vor Ort war. Wir bitten das zu entschuldigen. ___________________________________________________________________________ 29. Mai 2022 Hier die Richtigstellung des 1. Schützenchefs der Oberkasseler Schützen Norbert Vogel. ___________________________________________________________________________ 27. Mai 2022 Der Eröffnungstag bei den Oberkasseler Schützen. ___________________________________________________________________________ 26. Mai 2022 Heute war die Eröffnung des Schützenfestes in Oberkassel. Der 1. Chef der Schützen, Norbert Vogel, machte sich in seiner Eröffnungsrede ein bisschen Luft. Und später hatte ich ihn zum Interview. ___________________________________________________________________________ 26. Mai 2022 In 4 Wochen ist der CSD Düsseldorf am Start. Ich habe mit dem Organisator Kalle Wahle gesprochen und er erzählt euch jetzt ganz viel Wissenswertes ___________________________________________________________________________ 26. April 2022 Frühlingskirmes 2022 Am kommenden Freitag eröffnet am Tonhallenufer die diesjährige Frühlingskirmes. In der heute stattgefundenen PK stand uns der 2. Vorsitzende der Düsseldorfer Schausteller Ralf Malfertheiner Rede und Antwort. Begleitet wurde er von der Schriftführerin Kirsten Schmelter ___________________________________________________________________________ 25. April 2022 Feuerwehr Düsseldorf feiert 150. Geburtstag mit zahlreichen Veranstaltungen Großer Geburtstag der Feuerwehr Düsseldorf/Schlossbrand 1872 gilt als Auslöser der Reformierung des Düsseldorfer Feuerlöschwesens In der Nacht zum 20. März 1872 kam es am Burgplatz zum großen Brand des Düsseldorfer Schlosses. Bei den Löscharbeiten spiegelte sich der damalige desolate Zustand des Brandwesens in der heutigen Landeshauptstadt wider, sodass es zu mehreren Fehlern und Fehleinschätzungen kam. In der Aufarbeitung des Brandes forderten mehrere Stadtverordnete die Reformierung des Feuerlöschwesens. Als wichtiger Meilenstein der Reformierung gilt die Gründung der Berufsfeuerwehr und die damit einhergehende Wahl des damaligen Obersteigers Adam Josef Baum zum ersten Feuerwehrchef am 14. Mai 1872. "Bis zum heutigen Tage ist die Feuerwehr Düsseldorf eng mit der Entwicklung der Stadt verbunden", sagt Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller. "Als Teil einer ständig wachsenden und sich weiterentwickelnden Metropole am Rhein fordert diese Entwicklung auch von der Feuerwehr eine stetige Anpassung und stellt sie immer wieder vor neue Herausforderungen. Dies haben wir in den letzten beiden Jahren der Corona-Pandemie deutlich gemerkt. So waren die Feuerwehrleute eng in die Bewältigung der Pandemie eingebunden und unterstützen bei zahlreichen Aufgaben wie zum Beispiel im Test- und Impfzentrum." Neben einem kleinen Rückblick auf die vergangenen 150 Jahre möchte die Feuerwehr auch einen Ausblick auf die nächsten Jahre geben und einige Zukunftsthemen in den Fokus stellen. Ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunft wurde bereits im vergangenen Jahr gegangen, als die Neuorganisation der Feuerwehr im Rahmen des Projektes "Verwaltung 2020" abgeschlossen wurde. "Nun gilt es, dem gut aufgestellten Team der Feuerwehr die optimalen Rahmenbedingungen für die Erledigung ihrer Aufgaben zu schaffen. In einem ersten Schritt wurden die Mitarbeitenden deshalb mit neuer Schutz- und Dienstkleidung ausgestattet", betont Feuerwehrdezernent Christian Zaum. "Als nächstes stehen insbesondere die Modernisierung und der Neubau der Feuer- und Rettungswachen im Fokus. Die Feuerwachen sollen Aushängeschilder für unsere hochprofessionelle Feuerwehr sein, und ich freue mich, dass wir mit den anstehenden Neubauten der Feuerwache 7 in Wersten und des Gerätehauses in Kaiserswerth zwei wichtige Projekte für die Zukunft unserer Feuerwehr auf den Weg bringen konnten." Ein weiteres Schwerpunkt-Thema ist die stetige Modernisierung der Fahrzeugflotte. Für das laufende Jahr steht unter anderem die Erneuerung der gesamten 53 Rettungsdienstfahrzeuge an. Für weitere Fahrzeugprojekte soll auch der Förderung der E-Mobilität Rechnung getragen werden. Ein weiteres Kernthema für die Zukunft der Feuerwehr ist die ständig voranschreitende Digitalisierung. "Um den modernen Anforderungen an unsere Feuerwehr gerecht zu werden, werden wir auch die Digitalisierung weiter vorantreiben, aktuell beispielsweise im Bereich der Brandverhütungsschauen", so Zaum. Während der 150 Jahre des Bestehens stellten die unterschiedlichsten Einsatzszenarien die Feuerwehrleute vor manche, zunächst scheinbar unüberwindbare Herausforderungen. In allen Situationen haben eine fundierte Ausbildung, das entsprechende technische Equipment, ein guter Teamgeist und ein Höchstmaß an persönlichem Engagement jedes Einzelnen zu einem Einsatzerfolg geführt, und so steht die Feuerwehr Düsseldorf seit 150 Jahren für die Sicherheit der Düsseldorfer Bevölkerung ein. „An dieser Stelle möchte ich allen Beschäftigten und natürlich allen ehemaligen Beschäftigten sowie ehrenamtlichen Einsatzkräften der Feuerwehr Düsseldorf für ihren Einsatz für die Menschen in unserer Stadt danken“, sagt Feuerwehrchef David von der Lieth zum Auftakt des Jubiläumsjahres. „Neben den vergangenen Großeinsätzen, wie zum Beispiel dem Hauseinsturz im Juli 2020 oder dem Starkregenereignis im letzten Sommer, bei denen die Einsatzkräfte über Tage im Einsatz waren, ist es das persönliche Engagement aller Mitarbeitenden und ehrenamtlichen Einsatzkräfte bei den täglichen Einsätzen, das mich beeindruckt.“ 14. Mai: Start der Jubiläumsveranstaltungen mit Karrieretag Die Veranstaltungsreihe der Feuerwehr im Jubiläumsjahr startet am 14. Mai mit einem Karrieretag zur Nachwuchsgewinnung. Ab 10 Uhr können alle Interessierten am Arena-Sportpark in Stockum an der bisher größten Personalgewinnungsaktion der Feuerwehr Düsseldorf teilnehmen. Menschen im Alter von 16 bis 38 Jahren, die sich für das Berufsbild des Brandmeisters oder des Brandinspektors interessieren, können hier zeigen, ob sie den Herausforderungen des Berufes gewachsen sind. Unter professioneller Begleitung der Ausbildungsabteilung und Sportausbildern der Feuerwehr wird auf dem Gelände des Sportamtes der körperliche Eignungstest angeboten. Hier ist körperliche Fitness gefragt, denn zu den Disziplinen gehören unter anderem ein 3.000- und 400-Meter-Lauf auf Zeit. Zudem werden Liegestütze verlangt und eine Personenrettung simuliert, bei der ein 75 Kilogramm schwerer Dummy über eine Strecke von 66 Metern gezogen werden muss. Wer auch noch schwindelfrei ist und keine Angst vor großer Höhe hat, bezwingt zuletzt die 30 Meter hoch ausgefahrenen Drehleiter. Natürlich bietet dieser Tag noch eine Fülle an Informationen rund um die Ausbildungsberufe. Mitarbeitende der Feuerwehr Düsseldorf stehen Rede und Antwort für Fragen. Wer alle Stationen des körperlichen Eignungstestes besteht, bekommt sogar ein Zertifikat, womit er sich direkt bei der Feuerwehr Düsseldorf bewerben kann. Eine Anmeldung unter www.duesseldorf.de/feuerwehr ist vorab zwingend erforderlich. 10./11. Juni: Feuerwehrmannschafts-Meisterschaften im Tischtennis Mit sportlichem Charakter geht es bei der zweiten Veranstaltung gleich weiter: Am 10. und 11. Juni finden die Deutschen Feuerwehrmannschafts-Meisterschaften im Tischtennis im Tischtenniszentrum in Düsseldorf-Grafenberg statt. Feuerwehren aus dem gesamten Bundesgebiet liefern sich in spannenden Wettkämpfen packende Duelle an der "Platte". Als Titelverteidiger geht die Feuerwehr Witten an den Start, die mit der Düsseldorfer Feuerwehr-Sportvereinigung und der Feuerwehr Düsseldorf gemeinsamer Ausrichter der Veranstaltung ist. 10. Juli: "Tag der Feuerwehr" am Unteren Rheinwerft Die zentrale Veranstaltung des 150. Jubiläums bildet der "Tag der Feuerwehr" am Unteren Rheinwerft zwischen Kasematten und der Apollowiese. Auf einer Länge von 300 Metern zeigt die Feuerwehr Düsseldorf am 10. Juli ab 11 Uhr ihr gesamtes Repertoire! Feuerwehrtaucher, Höhenretter, Reptiliendienst sowie das gesamte technische Equipment vom Rettungswagen bis zum Feuerwehrkran sind an diesem Tag vertreten und können vor Ort in Augenschein genommen werden. Bei einem kühlen Getränk und einer Bratwurst in der Hand gibt es eine Menge zu sehen. 30. September: Höhenrettung am Rheinturm Am 30. September geht es dann hoch hinaus! Die Berufsfeuerwehr Hamburg sowie die Berufsfeuerwehr Köln sind an diesem Tag zu Gast in Düsseldorf und gratulieren dem Jubilar. Doch die Glückwünsche beruhen ganz auf Gegenseitigkeit, denn auch unsere Gäste werden in diesem Jahr 150 Jahre alt. Dies bietet die Gelegenheit, in schwindelnder Höhe eine gemeinsame Aktion anzustoßen! Am Düsseldorf Rheinturm werden sich die Höhenrettungsgruppen ein gemeinsames Stelldichein geben und zusammen aus einer Höhe von etwa 170 Metern in die Tiefe hinabfahren! Nur einen Tag später stehen die drei Geburtstagskinder vielen weiteren Höhenrettungsgruppen der Feuerwehren aus dem gesamten Bundesgebiet als Rivalen gegenüber. Im 18. Nationalen Leistungsvergleich der Höhenrettungsgruppen der Berufsfeuerwehren im PSD Bank Dome sind Mut, Konzentration, Schwindelfreiheit und gutes Koordinationsgeschick gefragt. In einem für die Höhenrettungsgruppen unbekannten Übungsparcours müssen die Teams sich beweisen. Straßenbahn im neuen Fahrzeugdesign Auf der Schiene kommt die Feuerwehr auch daher: In Zusammenarbeit mit der Rheinbahn AG ist eine Straßenbahn im neuen Fahrzeugdesign der Feuerwehr Düsseldorf in Planung, welche nach Fertigstellung im Düsseldorfer Stadtgebiet unterwegs sein wird. Eller bekommt Kinderspielplatz im Feuerwehrauto Der Aspekt der Nachhaltigkeit spielt für die Feuerwehrleute ebenfalls eine große Rolle! Neben den tollen Events, welche über das Jahr verteilt stattfinden, plant die Feuerwehr, gemeinsam mit dem Garten-, Friedhofs- und Forstamt, einen Kinderspielplatz im Feuerwehrdesign. Nach einiger Zeit der Suche wurde ein passender Platz gefunden. Auf dem Dillenburger Weg in Eller entsteht ein neuer Spielplatz für alle Feuerwehr-Fans. Auf dem bereits in die Jahre gekommenen Platz wird zum Herbst hinein ein fast acht Meter langes und fünf Meter breites Feuerwehrauto Einzug halten. Neben weiteren tollen Spielgeräten wie einem Balancierparcour, einer Doppelschaukel und einer Slackline erleben Kinder zukünftig große Abenteuer und fahren in ihrer Welt zu den spannendsten Einsätzen heraus. Videoprojekt mit Zeitzeugen Zeitzeugen gesucht! Mit diesem Videoprojekt möchte die Feuerwehr Düsseldorf ehemaligen Kollegen und Pensionären ermöglichen, ihre ganz persönlichen Eindrücke und Erlebnisse für immer zu konservieren. Neben so manchen lustigen Anekdoten, aber auch nachdenklichen und traurigen Erlebnissen, darf selbstverständlich kräftig gratuliert werden. Die Rolle der Feuerwehr Düsseldorf in der Zeit von 1933 bis 1945 Doch auch vor einem sehr dunklen Kapitel möchte die Feuerwehr Düsseldorf sich in ihrem 150-jährigen Bestehen nicht verschließen. Gemeinsam mit der Mahn- und Gedenkstätte auf der Mühlenstraße in der Altstadt und dem Düsseldorfer Stadtarchiv plant die Feuerwehr eine Veröffentlichung eines Bandes innerhalb der Schriftenreihe der Mahn- und Gedenkstätte zur Rolle der Feuerwehr Düsseldorf in der Zeit von 1933 bis 1945. Im Herbst des Jahres ist zu dieser Schriftenreihe eine Pressekonferenz geplant. Zudem ist dazu eine Ausstellung geplant, die Eröffnung ist für das Frühjahr 2023 vorgesehen. "150 Jahre Feuerwehr – Kunst im öffentlichen Raum" Feuerwehr und Kunst? Passt das überhaupt? In Zusammenarbeit mit der Kunstkommission Düsseldorf ist ein Wettbewerb unter dem Motto "150 Jahre Feuerwehr – Kunst im öffentlichen Raum" in Vorbereitung. Ob im Rahmen der darstellenden Kunst die Feuerwehr Düsseldorf sich in Form einer Malerei, einer Bildhauerei, einer Baukunst, einer Zeichnung, einer Grafik oder eines Kunsthandwerkes darstellt, das bleibt ein Rätsel und der Kunstkommission überlassen! 150 Jahre im Bild: Zu diesem Jubiläum wird die Feuerwehr Düsseldorf im Sommer eine Festschrift in Anlehnung an die Feuerwehrzeitschrift "Feuermelder" mit einer Fotosammlung und Meilensteinen der letzten 150 Jahre veröffentlichen. ___________________________________________________________________________ 25. April 2022 Symbolischer Auftakt für die INVICTUS GAMES DÜSSELDORF 2023 Mit der offiziellen Übergabe der Flagge an die Stadt Düsseldorf haben die INVICTUS GAMES DÜSSELDORF 2023 am Montag, den 25. April, ihre erste Etappe gestartet. Das Sport-Festival bringt vom 9. bis 16. September 2023 rund 500 Soldatinnen und Soldaten aus über 20 Nationen sowie etwa 1.000 Family & Friends in der Landeshauptstadt zusammen. Sie alle vereint ein ähnliches Schicksal: Durch Verletzungen in Einsatz und Dienst oder durch Erkrankungen an Körper und Seele haben sie bleibende Beeinträchtigungen erlitten und kämpfen sich zurück ins Leben. Zum Abschluss der Spiele in Den Haag wurde die Flagge der Invictus Games in einer feierlichen Zeremonie an das deutsche Team, als Vertreter der nachfolgenden Gastgeber-Nation, übergeben. Im direkten Anschluss hat sich eine Delegation mit einer dreitägigen Fahrradtour von Den Haag nach Düsseldorf begeben und die Flagge zum zukünftigen Austragungsort, in die MERKUR SPIEL-ARENA Düsseldorf, gebracht. Am Montag um 15 Uhr überreichte Brigadegeneral a.D. Michael Bartscher, Teilnehmer bei den Invictus Games 2022 in Den Haag, die Flagge vor dem Rathaus stellvertretend für den erkrankten Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller an Bürgermeister Josef Hinkel, begleitet vom Musikkorps der Bundeswehr. Für das Bundesministerium der Verteidigung war Siemtje Möller, MdB, Parlamentarische Staatssekretärin bei der Bundesministerin der Verteidigung, vor Ort, um die Invictus Games in Düsseldorf willkommen zu heißen. „Unsere Soldatinnen und Soldaten sind jeden Tag bereit, ihre körperliche Unversehrtheit in den Dienst unserer Gesellschaft zu stellen. Mit den Invictus Games feiern wir Menschen, die trotz Rückschlägen nicht aufgeben und wahrlich unbesiegbar sind, genauso wie ihre Familien und Freunde, die sie auf ihrem teils langen Weg begleiten und unterstützen“, so Staatssekretärin Siemtje Möller. Dem schließt sich auch der per Video zugeschaltete Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller an: „Zusammenhalt, Respekt und das überzeugte Eintreten für Werte – dafür stehen die Spiele. Wir freuen uns daher, als Sportstadt Düsseldorf mit der Bundeswehr den INVICTUS GAMES DÜSSELDORF 2023 ein Zuhause zu geben. Gemeinsam möchten wir den Gedanken „A HOME FOR RESPECT.“ von Düsseldorf nach ganz Deutschland tragen.“ A HOME FOR RESPECT. Im Mittelpunkt steht der Mensch Die INVICTUS GAMES DÜSSELDORF 2023 sind in vielerlei Hinsicht eine besondere Sportveranstaltung – sie rücken Menschen, Teamgeist und Lebenswillen in den Mittelpunkt, nicht vorrangig Wettbewerb und Leistung. Gefeiert werden die Athletinnen und Athleten, die sich trotz großer Herausforderungen einen neuen Platz im Leben und neue Perspektiven geschaffen haben. Brigadegeneral a.D. Michael Bartscher formuliert einen konkreten Wunsch für die Zeit nach den Spielen: "Die Invictus Games zeigen, dass man auch nach einer Verwundung nicht allein ist. Die Teilnahme an den Spielen ist eine besondere Wertschätzung durch die Bundeswehr. Ich wünsche mir, dass sich diese Wertschätzung auch auf unsere Gesellschaft überträgt und die Invictus Games in Düsseldorf hierzu einen wertvollen Beitrag leisten werden." Stabsfeldwebel Stefan Huss, Botschafter der INVICTUS GAMES DÜSSELDORF 2023 ergänzt: „Was die Gesellschaft manchmal vergisst: Den Menschen hinter der Uniform. Die Invictus Games bieten eine einzigartige Chance, den verwundeten Soldatinnen und Soldaten ein Gesicht zu geben, unsere Geschichten zu erzählen und dazu beizutragen, uns mit Verständnis und Respekt zu begegnen.“ Ein Sportfest in der MERKUR SPIEL-ARENA Düsseldorf Die Wettkämpferinnen und Wettkämpfer treten in zehn Sportarten an: Bogenschießen, Kraftdreikampf, Leichtathletik, Radsport, Rollstuhl-Basketball, Rollstuhl-Rugby, Indoor-Rudern, Schwimmen, Sitzvolleyball und – erstmals 2023 – Tischtennis. Auf dem Gelände rund um die Arena entsteht der Invictus Games Park. Dort finden neben den Wettkämpfen, kulturelle Events und offene Sportangebote für das Publikum statt. Die Invictus Games wurden 2014 von Harry, Duke of Sussex, ins Leben gerufen, der zu den Spielen in Düsseldorf erwartet wird. Er ist zugleich Patron der Invictus Games Foundation. Als prominente Botschafter begleiten Kati Wilhelm, Weltmeisterin, Olympiasiegerin und ehemalige Sportsoldatin; Felix Streng, Weltmeister, Olympiasieger und paralympischer Spitzensportler; Stefan Huss, Stabsfeldwebel und Team Captain Invictus Games Sydney 2018 die INVICTUS GAMES DÜSSELDORF 2023. ___________________________________________________________________________ 24. April 2022 Oberbürgermeister Dr. Keller positiv auf Corona getestet Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller ist heute, 24. April, positiv auf das Corona- Virus getestet worden. Nachdem sein täglicher Selbsttest heute positiv war, wurde der Befund am Abend durch das Ergebnis eines PCR-Tests bestätigt. Oberbürgermeister Dr. Keller ist weitgehend symptomfrei und wird für die Dauer seiner häuslichen Isolation seine Amtsgeschäfte von Zuhause aus wahrnehmen. ___________________________________________________________________________ 19. April 2022 Die U19 Champions-Trophy So war die U19 Champions Trophy am Osterwochenende. Hier etwas über das Turnier, die Mannschaften den Sieger und mehr. Im Gespräch der sportliche Leiter des Turniers Markus Giesenfeld. ___________________________________________________________________________ 19. April 2022 Gedenken an das Kriegsende in Düsseldorf vor 77 Jahren OB Dr. Keller und Polizeipräsident Wesseler legten Kränze nieder und erinnerten an die "Aktion Rheinland" Die Landeshauptstadt Düsseldorf und die Polizei Düsseldorf erinnerten im Rahmen einer Kranzniederlegung am Mahnmal an der Anton-Betz-Straße am heutigen Dienstag, 19. April, an die Ereignisse der "Aktion Rheinland" und das Kriegsende in Düsseldorf vor 77 Jahren am 16. April. Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller: "Dass wir an diese dramatischen Tage im Frühling 1945 heute erinnern, ist von unserer Gegenwart nicht unberührt: Der Krieg in der Ukraine überschattet unser Gedenken. Dieses ist aber gerade auch als Mahnung zum Frieden zu verstehen. Frieden und Freiheit sind keine Selbstverständlichkeiten." Der OB weiter: "Wir sind den mutigen Bürgern von 1945 dankbar, dass sie mit Verhandlungsgeschick und viel Bürgercourage dazu beigetragen haben, dass der Krieg nicht noch mehr Opfer gefordert hat und dass unsere Stadt Düsseldorf vom nationalsozialistischen Unrechtsregime befreit werden konnte." Polizeipräsident Norbert Wesseler: "Gemeinsam mit der Stadt erinnern wir heute an den Mut der Düsseldorfer Widerstandskämpfer, der für die heutige Gesellschaft, vor allem aber für die heutige Polizei einen großen Stellenwert hat. Beamte haben in diesen Apriltagen 1945 entscheidende Rollen gespielt - und zwar als Täter wie auch im Widerstand gegen das Regime gleichermaßen. Es ist mir ein wichtiges Anliegen, dass wir heute daran erinnern." Auch Vertreter aus den Familien der Mitglieder der Aktion Rheinland haben der historischen Ereignisse gedacht und waren bei der Kranzniederlegung anwesend: Ole Heier, Sohn der verstorbenen Jeanne Andresen und Urenkel von Theodor Andresen, sowie Claudia Siebner, Enkelin von Aloys Odenthal, waren vor Ort. Historischer Hintergrund Die "Aktion Rheinland", eine Widerstandsaktion zur kampflosen Übergabe der Stadt Düsseldorf an die Alliierten, hatte ihren Ursprung in zwei durch Freund- und Bekanntschaften verbundenen Gesprächszirkeln, die sich spätestens unter dem Eindruck des verstärkten Bombenkrieges auf Düsseldorf bildeten. Seit Anfang Februar 1945 stand Düsseldorf unter alliiertem Artilleriebeschuss, ab dem 3. März 1945 waren die linksrheinischen Stadtteile durch die Amerikaner befreit, das rechtsrheinische Düsseldorf wurde Frontstadt. Die Brücken über den Rhein waren durch die Wehrmacht gesprengt worden. Unter den Vorzeichen der heranrückenden Front und der Gefahr einer Verteidigung der Stadt bis zum letzten Mann formierte sich ein fester Kreis aus zehn Personen als Widerstandsgruppe. Aus den Zeitzeugenberichten lässt sich erkennen, dass der Rechtsanwalt Dr. August Wiedenhofen, der Schreinermeister Ernst Klein und der Bäckermeister Josef Lauxtermann am 12. Februar 1945 beschlossen, zum Schutze der Stadt und ihrer Bevölkerung aktiv zu werden. Sie suchten Gleichgesinnte aus den Gesprächskreisen. Der Bauunternehmer Theodor Andresen, der Tapezierer und Anstreicher Karl Kleppe, der Ingenieur und Kaufmann Josef Knab, der Rechtsreferendar Dr. Karl Müller, der Architekt Aloys Odenthal, der Student Hermann Weill und der ehemalige Gehilfe bei der Polizeiverwaltung, Theodor Winkens, waren bereit, sich der Aktion anzuschließen. In den folgenden Wochen reifte der Plan zur kampflosen Übergabe der Stadt an die vorrückenden amerikanischen Truppen. Zur Durchführung benötigte die Gruppe Kontakt zu einer der bewaffneten und mit der Verteidigung beauftragten Kräfte im Stadtgebiet. Über Bekannte erwies sich schließlich der Oberstleutnant und Kommandant der Schutzpolizei, Franz Jürgens, als vertrauenswürdiger Partner. Im April erfolgte die Kontaktaufnahme der Gruppe zu Jürgens, der bereit war, ihre Aktion zu unterstützen. Am 16. April 1945, in einer Besprechung mit Jürgens, entschloss sich die Gruppe angesichts der rechtsrheinisch nahen US-Truppen sofort zu handeln. Sie nahmen den Polizeipräsidenten, SS-Brigadeführer August Korreng, fest. Während Aloys Odenthal und Dr. August Wiedenhofen sich auf den gefährlichen Weg durch die deutschen Linien zu den amerikanischen Truppen bei Mettmann machten, wurde die Aktion innerhalb des Polizeipräsidiums von loyalen Polizisten verraten. Theodor Andresen, Franz Jürgens, Karl Kleppe, Josef Knab und Hermann Weill wurden verhaftet und in Standgerichten, die selbst der Unrechtsjustiz des Nationalsozialismus kaum noch genügten, zum Tode verurteilt und hingerichtet. Derweil waren Wiedenhofen und Odenthal erfolgreich. Sie erreichten die amerikanischen Linien. Nachdem der örtliche Truppenkommandant ihrem Anliegen, die Stadt Düsseldorf kampflos einzunehmen, zunächst eine Absage erteilt hatte, konnten sie höherrangige US-Militärs am nächsten Morgen überzeugen. Gegen 15 Uhr am 17. April 1945 begann, von Wiedenhofen und Odenthal auf den ersten Panzern geleitet, der Einmarsch in die Stadt in Richtung des Polizeipräsidiums. Gegen 17 Uhr war Düsseldorf befreit. Das heutige Mahnmal an der Anton-Betz-Straße markiert die historische Richtstätte im damaligen Hof der Schule an der Färberstraße, wo Karl Kleppe, Josef Knab, Theodor Andresen, Hermann Weill und Franz Jürgens erschossen wurden. ___________________________________________________________________________ 13. April 2022 Neustart für die "Essbare Stadt" Förderprojekt der Landeshauptstadt für regionale Ernährung wird fortgeführt Düsseldorf wird 2022 eine "Essbare Stadt". Alle Menschen, die hier wohnen, sind ab sofort eingeladen, vor ihrer Haustür und in der Nachbarschaft aktiv zu werden und aus Düsseldorf die Essbare Stadt zu machen. Das Projekt von Umwelt- und Gartenamt möchte die Natur zurück in die Kommune holen, grüne Oasen fördern und damit gleichzeitig auf Themen wie saisonale und regionale Ernährung, aber auch Müllvermeidung und den Schutz des Klimas aufmerksam machen. "Düsseldorf möchte bis 2035 klimaneutral sein. Wirklich jede und jeder kann dabei helfen, und das macht sogar Spaß!", erklärt Umweltdezernentin Helga Stulgies: "Das Projekt Essbare Stadt leistet seit mehreren Jahren einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zeigt Wege zu einem nachhaltigeren Lebensstil auf. Denn der Anbau von Lebensmitteln ist auch in einer Großstadt problemlos möglich." Der Leiter des Amtes für Umwelt- und Verbraucherschutz, Thomas Loosen, ergänzt: "Die Essbare Stadt schont nicht nur Umwelt und Klima, sondern bringt auch Nachbarschaften zusammen und macht die Stadt lebendig." Folgende Teilprojekte werden dieses Jahr angeboten: Bio-Hochbeet auf Bestellung - Jeder darf ernten Pünktlich zum Start der Gartensaison kann ab Freitag, 15. April, ein kostenloses Bio- Hochbeet als Komplettset beantragt werden. Das vollständig bio-zertifizierte Set, bestehend aus dem Hochbeet-Bausatz, Erde, Füllmaterial, Dünger und Saatgut wird auf Antrag durch die Landeshauptstadt Düsseldorf finanziert und kostenfrei angeliefert. Hilfe beim Aufbau und beim Gärtnern wird ebenfalls angeboten. Es können sich Vereine, Initiativen und Nachbarschaften mit mindestens drei Beteiligten, Kirchengemeinden, Unternehmen sowie Schulen und Kindertagesstätten über ein Online-Formular bewerben, der Standort muss öffentlich zugänglich sein. Ernten und Naschen ist ausdrücklich erlaubt. Förderung alter Obstbaumsorten in der Stadt - Vielfalt bewahren Gefördert werden zudem traditionelle Obstbaumsorten aus der Region, die im eigenen Garten an einem öffentlich zugänglichen Standort gepflanzt und gepflegt werden können. Sobald Äpfel und Birnen reif sind, soll jede Nachbarin und jeder Nachbar mit ernten dürfen. Gerne können an diesem Projekt auch Schulen und Kindertagesstätten teilnehmen. Essbare Schule und Kita Stichwort Schulen und Kindertagesstätten: Sie können im Rahmen nachhaltiger Umweltprojekte eine Förderung zum Beispiel für Gartengeräte, Pflanzgefäße, Erde oder Pflanzen erhalten. Gepflanzt und gesät wird etwa im Schulgarten. Beerensträucher auf Spielplätzen Im Rahmen der Essbaren Stadt werden darüber hinaus überall im Stadtgebiet Johannisbeersträucher auf Kinderspielplätzen gepflanzt. Da können sich Klein und Groß bedienen und regionales Obst genießen. Weitere Informationen Weitere Informationen zu Förderung und Teilnahmevoraussetzungen können auf der städtischen Internetseite www.duesseldorf.de/essbare-stadt eingesehen werden. Die Beantragung der Förderungen ist ab Freitag, 15. April, ausschließlich über ein dort hinterlegtes Online-Formular möglich. Darüber hinaus bietet die Seite vielfältige und praktische Informationen zum Lebensmittelanbau im Garten, Vorgarten, auf dem Balkon oder auf der Fensterbank sowie zu Klein-, Miet- und Gemeinschaftsgärten in Düsseldorf. Fragen oder Anregungen nimmt das Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz per E-Mail an essbare-stadt@duesseldorf.de entgegen. ___________________________________________________________________________ 12. April 2022 Nach 2 Jahren Pause findet am Osterwochenende die 58. U19 Champions Trophy auf der Anlage des BV 04 statt. Heute fand das abschließende Pressegespräch statt. Das Wichtigste habe ich im Film für euch herausgeholt. ___________________________________________________________________________ 12. April 2022 Am Samstag startet auf dem Staufenplatz die Osterkirmes 2022. Nach 2 Jahren Pause freuen sich die Schausteller auf eine schöne Woche mit vielen Besuchern. Heute fand vor Ort ein Pressegespräch statt. Und das ist der Inhalt dieses Berichtes, voll mit viel Information über die Kirmes. Weiter im News-Archiv